SONNTAGS I 17:00

Der neue Ferrari Four

Birte Karalus und der Ferrari Four
Birte Karalus und der Ferrari Four

Ist das noch ein richtiger Ferrari?

Einen Ferrari bequem wie ein Kombi das konnte sich bisher niemand vorstellen. Doch nun hat Ferrari die Revolution gewagt: Der Ferrari Four bietet vier Sitzplätze, einen großen Kofferraum und Allradantrieb.

- Anzeige -

Zusammen mit Rennfahrer Bernd Hahne will Birte Karalus herausfinden wie viel Sportwagen noch in dem 1,8 Tonnen schweren FF steckt. Genug Kraft hat er jedenfalls: Der neue Zwölfzylinder leistet 660 PS, genauso viel wie der Supersportwagen Ferrari Enzo Ferrari. Die Beschleunigung von 0 auf 100 innerhalb von 3,7 Sekunden liegt auf dem Niveau des 599 GTB und ist damit absolut rennstreckentauglich.

Sportwagen oder Familienkutsche?

Dank des Allradantriebs kann er auf jedem Untergrund seine volle Leistung bringen. Wenn die Kraft der Hinterräder nicht ausreicht, greifen die Vorderreifen mit ein.

Auch der Kofferraum des Ferrari FF erstrahlt in einem völlig neuen Licht: Mit einem Kofferraumvolumen von 450 Litern bietet er sogar etwas mehr Stauraum als der Porsche Panamera oder der 3er Touring von BMW. Umgeklappt bietet der Ferrari FF 800 Liter Stauraum.

Ob ein Ferrari FF mit vier Sitzen und einem Kofferraum wie bei einer Familienkutsche immer noch als Sportwagen bezeichnet werden darf, darüber streiten sich die Fans. Am besten machen Sie sich selbst ein Bild: Ab einem Einstiegspreis von 258.000 EUR kann der Fahrspaß beginnen.