Die Aufgabenverteilung ist nicht klar geregelt

Im "P49" regiert das Chaos

Wenn die Gäste ausbleiben, die Nerven der Köche blank liegen und die Besitzer um Hilfe rufen, weil sie kurz vor dem Ruin stehen, eilen die "Küchenchefs" herbei und geben alles, um zu retten, was noch zu retten ist!

- Anzeige -

Nur 48 Stunden hat das Trio, bestehend aus Ralf Zacherl, Martin Baudrexel sowie Mario Kotaska, Zeit, um die krisengeschüttelten Restaurants vor dem Aus zu retten. Deshalb lassen die Sterneköche auch nichts anbrennen und machen sich nach einem Überraschungsbesuch inklusive Testessen sofort an die Arbeit: Die Köche bekommen Tipps und Tricks für eine gute Küche, die Speisekarte wird reduziert, die Einrichtung erneuert, ein Finanzplan erstellt, die Werbetrommel gerührt und alles so lange auf den Kopf gestellt, bis die Experten zufrieden sind - vor allem mit dem Essen.Dann ist es endlich soweit: Die große Neueröffnung steht an! Jetzt wird sich herausstellen, ob sich die harte Arbeit der letzten zwei Tage gelohnt hat und das Restaurant gut gefüllt und die Gäste zufrieden sind.

Aus Mörfelden-Walldorf, einem Städtchen zwischen Frankfurt und Rüsselsheim, kam der Hilferuf der Familie Halpern an die "Küchenchefs". Das Restaurant "P49" wurde von Rajana und Sigmund 2008 eröffnet. Doch die Gäste blieben aus, die Zahlen rutschten ins Minus. Rajana und Sigmund übernahmen das Restaurant als beruflichen Neuanfang vor allem für ihre 25-jährige Tochter Natalie. Sigmund glaubt noch daran, dass alles nicht ganz so schlimm ist. Tochter Natalie, die bereits acht Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie hat, kommt nicht gegen ihre Eltern an. Außerdem ist sie im sechsten Monat schwanger und auch körperlich nicht mehr so stark belastbar.

Schon bei ihrer Ankunft fallen Martin Baudrexel, Mario Kotaska und Ralf Zacherl das eigenwillige Logo und die Außenfassade des "P49" ins Auge. Sie erinnert die "Küchenchefs" eher an eine Spielothek oder einen Club, aber nicht an ein Restaurant.

Beim Testessen merken die "Küchenchefs", dass die Küche mit der umfassenden Speisekarte überfordert ist. Im Gespräch mit allen Beteiligten lernen die "Küchenchefs" zum ersten Mal die recht forsche Art von Geschäftsführer Sigmund kennen, der Chefkoch Giovanni den schwarzen Peter zuzuschieben versucht. Giovanni ist verzweifelt.

Die "Küchenchefs" suchen nach weiteren Ursachen für den Misserfolg und werden schnell fündig. Die Aufgabenverteilung im Restaurant ist nicht klar geregelt. Giovanni und Natalie haben zwar gute Ideen, doch beide finden kein Gehör bei Rajana und Sigmund. Der Ton wird immer schärfer. Der 57-jährige Sigmund will den Ernst der Lage immer noch nicht begreifen.

Ralf Zacherl bringt Familie Halpern an einen Tisch. Ein Persönlichkeits-Coaching für den kommunikativ ungeschickten Sigmund wird organisiert. Wenn Sigmund seinen Umgang nicht ändert, kann er nicht im Service arbeiten. Werden es die "Küchenchefs" schaffen, das Team des "P49" wieder auf Spur zu bringen? ist besonder