Ab 15.1. I Sonntags I 19:15

Die Beet-Brüder: Claus, Ralle und Ralf Dammasch verschönern fremde Gärten

Claus, Ralle und Ralf Dammasch verschönern als "Beet-Brüder" fremde Gärten.
Die "Beet-Brüder" Claus, Ralle und Ralf Dammasch nehmen sich fremde Grünflächen zur Brust. © Claus, Ralle, Ralf, V.l.: Ralle, Claus und Ralf Dammasch © VOX/Tokee Bros.

Neue Folgen ab 06. September, sonntags um 19:15 Uhr

In ihren eigenen, aus "Ab ins Beet!" bekannten Gärten haben Diplom-Biologe Claus, Handwerker-König Ralle und Garten-Guru Ralf Dammasch schon viel bewegt. Jetzt nehmen sich "Die Beet-Brüder" (ab 06. September, sonntags um 19:15 Uhr) in acht neuen Folgen fremde Grünflächen zur Brust.

- Anzeige -

Nach ihrem erfolgreichen Pilotprojekt im vergangenen Jahr geht es für die drei "Beet-Brüder" u.a. in einen rheinländischen Dschungel, einen grünen Schandfleck mit Hanglage und an die Umgestaltung eines echten Spießergartens. Die Herausforderung: Mit kleinem Budget und guten Ideen will das Trio in nur sieben Tagen neue Gartenwelten erschaffen. Immer an ihrer Seite sind die Besitzer selbst. Ob alleinerziehende Mutter, eine deutsch-türkische Familie oder ein junges Paar – sie alle packen fleißig mit an, damit aus ihrem Garten eine echte Oase wird.

Melanie (37) und ihre Tochter Antonia (5) leben in einer Wohnung hinter einer Kirche in Oberwesel. Der Garten: eine grüne Hölle im Schatten des Kirchturms. Das ungepflegte und verwilderte Grün in Hanglage belastet die Reiseverkehrskauffrau schon lange. Vor allem soll sich Tochter Antonia dort in Zukunft wohlfühlen und austoben können. Mit Unterstützung der "Beet-Brüder" will sie jetzt ein Schmuckstück auf mehreren Ebenen erschaffen – inklusive Kinderspielplatz, Steingarten und Wasserlauf. Können Claus, Ralle und Ralf Dammasch diesen Wunsch erfüllen?

Nicht in jedem Garten wartet auf die "Beet-Brüder" eine echte Baustelle

Eine verrückte Anfrage erreicht die "Beet-Brüder" aus dem Süden von Köln. Denn als das Trio den Garten von Ina (40), Patrick (41) und ihren drei Kindern betritt, finden sie gar keine Baustelle, und es ist kein Unkraut in Sicht. Doch auf die drei wartet dieses Mal ein besonderer Auftrag: Ina kann das Spießerparadies nicht mehr sehen und wünscht sich stattdessen eine lockere Wasserlandschaft.

Tim (30) und Sabine (30) gehören 500 Quadratmeter hinter einem ehemaligen Personalhaus der Deutschen Bahn in Grevenbroich. Die seit Jahren nicht mehr bearbeitete Fläche gleicht einem Dschungel aus Unkraut und Schutt und Schrott. Da steht den "Beet-Brüdern" vor der Neugestaltung viel Aufräumarbeit bevor...

Welchen Herausforderungen sich die "Beet-Brüder" noch stellen und ob sie tatsächlich aus jedem grünen Schandfleck einen Traumgarten erschaffen können, zeigt VOX in acht neuen Folgen ab dem ab 06. September, sonntags um 19:15 Uhr.