Die Bibel: David besiegt Goliath und wird König von Israel

Die Bibel Episode 4
Davids Zeit ist gekommen: Er wird der neue König Israels. © Joe Alblas, (c) Foto: VOX/2013 LightWorkers Media/Joe Alblas/Casey Crawford

Episode 4: Mit König David beginnen goldene Zeiten für Israel

Saul, der König Israels, verfällt langsam in Paranoia. Er bereut zutiefst seinen Streit mit dem Propheten Samuel. Er ist fest davon überzeugt, seine Chance vertan zu haben, seine eigene Dynastie zu errichten und dass das Königreich, für das er so hart gekämpft hat, ihm jederzeit genommen werden kann. Davids Popularität wächst ins Unermessliche, als er den Krieger der Philister, Goliath, besiegt - Sauls Misstrauen verstärkt sich. Er ist davon überzeugt, dass David nach seinem Thron trachtet und verbannt ihm vom Hof ins Exil und verfolgt ihn verbissen, von Eifersucht zerfressen. Es ist eine fatale Entscheidung...

- Anzeige -

Die Philister schlagen die gespaltenen Israeliten. Saul und sein Sohn Jonathan werden beide in der Schlacht getötet und machen so den Thron für David frei. Für Israel bricht eine goldene Zeit an, als David Jerusalem erobert und die Bundeslade dort hinbringt. Sie haben eine Nation, eine Heimat, eine Hauptstadt.

David bekommt einen Sohn: Salomon

David ist jedoch nur ein weltlicher König, verführt von Macht und Lust. Er verfällt Bathseba, der Frau seines treuen Freundes und Offiziers Uriah, und nimmt sie als die seinige. Als Bathseba schwanger wird, erlässt David den Todesbefehl gegen seinen Freund. David wird darauf von Gott bestraft - sein Sohn stirbt. Aber Gott vergibt ihm und er hat noch einen Sohn von Bathseba namens Salomon. Salomon wird Gottes Tempel in Jerusalem erbauen.