Demnächst wieder im Programm

Die Charity-Ladies zeigen am Herd, was sie draufhaben

Ute und Chiara Ohoven
© Kitzbühl/Tirol, Block 223, Mit E

Ute und Chiara Ohoven im Porträt

Dr. h.c. Ute-Henriette Ohoven ist Sonderbotschafterin der UNESCO, Ehrenpräsidentin der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung (Präsidentin bis 2011) und Honorargeneralkonsulin der Republik Senegal. Verheiratet ist sie mit Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) sowie des europäischen Mittelstandes (EV-KMU). Ute Ohoven setzt sich seit 28 Jahren ehrenamtlich für humanitäre Anliegen ein. Im Jahre 1992 bekam ihre Arbeit eine internationale Dimension. 1994 ernannte sie der damalige Generaldirektor der UNESCO, Prof. Federico Mayor, zur einzigen Sonderbotschafterin für das UNESCO Programm Bildung für Kinder in Not. Ute Ohoven wurde u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz, dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen, dem höchsten zivilen Orden der Republik Senegal und der Picasso Medaille der UNESCO in Gold geehrt. Sie erhielt den Women’s World Award, den Kinderlachen Award (Deutschland), den Golden Heart Award in Moskau, den Starlite-Award für ihre außergewöhnliches Engagement in Marbella, den ONE WORLD FAMILY Award in Deutschland sowie den Orden der Heiligen Eufrosinia von Polotsk (Weißrussland). Ihre Tochter Chiara Ohoven wurde 1985 geboren. Wie ihre Mutter arbeitet auch sie für die Stiftung UNESCO. Die Düsseldorferin hat Modedesign studiert und arbeitet als Art Directorin für eine Fachzeitschrift.

- Anzeige -

Das kochen die Ohovens

Vorspeise: überbackener Ziegenkäse mit Honig, Birne und Beerenfrüchten

Hauptspeise: Rahmgeschnetzeltes vom Kalb mit handgemachten Butterspätzle

Nachspeise: Apfelküchlein auf Vanillesauce und Walnusseis

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"
00:00 | 03:38

Belle La Donna erkocht sich 21 Punkte

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"