MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise

 

Die etwas andere Trauung

Können die Gastbräute mit Anjas Gothic-Flair umgehen?

Die dritte und damit schon letzte Hochzeit der Woche steht an: Anja und Roy heiraten unter dem irritierenden Motto "Auf schlimmer und ewig" in Leipzig gleich an mehreren Locations mit 36 ausgesuchten Freunden. Von der Trauung geht es über die Stammkneipe zum Feiern in einen Konzertsaal. Und soviel steht fest: Das wird ziemlich laut.

Den Hochzeitstanz gibt's zu Gothic Metal

Und die Hochzeit soll etwas ganz Besonderes werden, denn statt Helene Fischer und Hochzeitssuppe gibt es bei Anja Crematory und Mettschädel, keine traditionellen Reden, keine Hochzeitsspiele, keinen Standardtanz. Stattdessen eine Feier in Locations der Gothic-Szene mit viel Düsternis und lauter Musik. Ob die Gastbräute mit diesem Kontrastprogramm umgehen können?

Schon die eigentliche "Trauung" macht da keine Ausnahme: Totenschädel und blutende Herzen zieren den Traualtar, die Hochzeitsgesellschaft besteht aus eher düsteren Gestalten und auch der Festredner ist ... besonders. Aber dennoch ist alles von ausgemachter Harmlosig- und Heiterkeit. Die wollen schließlich alle auch nur spielen und wie das Brautpaar zugibt: "Wir wollen beide nicht erwachsen werden".

Dazu passt dann auch, dass den beiden ein entscheidendes Detail - das Ja-Wort - durchgeht. An der insgesamt guten Laune ändert das allerdings gar nichts.

Die Mottos der Runde

Christina und Onur: Für jetzt und für immer

Manuela und Karlheinz: Wildromantisch

Anja und Roy: Auf schlimmer und ewig

Die Gastbräute machen es sich nicht leicht

Jede hätte Platz 1 verdient

Die Gastbräute machen es sich nicht leicht