Aktuell nicht im Programm

Die Geisterbrücke gibt schnell den Geist auf

Ein schwerer Gang für Matze

In Verden in Niedersachsen wird der japanische Garten von Matze um eine Attraktion reicher. Den Winter hat der 32-Jährige genutzt, um an seinem neuen Projekt zu planen: einer Geisterbrücke. Die wird aus Holzbohlen im Zickzack aufgebaut, damit böse Geister die Brücke nicht überqueren können. Denn die können nur geradeaus laufen. Wie schon im letzten Jahr beim Aufbau der künstlichen Felswand hilft Schwiegervater Andreas mit.

- Anzeige -

Matze blickt voller Zuversicht auf sein neues Projekt: "Ich bin gespannt, wie es wird. Eigentlich scheint es einfach zu sein." Aber wahrscheinlich auch nur eigentlich. Da die beiden auf Skizzen verzichten, macht Schwiegervater Andreas in weiser Voraussicht mit seinem Smartphone samt stylischer, goldener Hülle einige Fotos von dem vorläufigen Konstrukt. Und dann geht es los: Matze wagt den Probegang über die Geisterbrücke. Doch die gibt unter seinem Gewicht schnell den Geist auf…