Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: Der "PonyHütchen"-Pitch macht Judith Williams fassungslos

Hendrike will mit veganer Naturkosmetik durchstarten

Gründerin Hendrike Grubert (36) setzt mit ihrem Start-up "Ponyhütchen" auf handgemachte, vegane Naturkosmetik und hofft damit auf ein Investment in Höhe von 50.000 Euro. Dafür bietet die ausgebildete Juristin zehn Prozent ihres Unternehmens. Bei ihrem Pitch hofft die Gründerin besonders auf das unternehmerische Wohlwollen von Kosmetik-Expertin Judith Williams. Am Ende kommt es allerdings völlig anders als erhofft.

- Anzeige -

Hendrike isst ihre Deocreme

Gründerin Hendrike betritt "Die Höhle der Löwen" und präsentiert ihr Unternehmen "PonyHütchen". Selbstbewusst erklärt sie, ihr Unternehmen habe die Naturkosmetik "neu definiert". Als erstes zeigt sie ihre Deocreme und erklärt: "Heutzutage behaupten ja viele Unternehmen, 'meine Produkte sind natürlich', aber bei mir stimmt das. Und deswegen werde ich die Deocreme jetzt essen." Vor den Augen der staunenden "Löwen" greift Hendrike tatsächlich beherzt zum Löffel und verkostet eine Portion Deocreme. "Guten Appetit", wünscht Ralf Dümmel. Richtig lecker schmeckt das Deo offensichtlich nicht, aber das soll sie auch nicht. Die Gründerin möchte die "Löwen" nur von der Natürlichkeit überzeugen. Weiter geht's mit dem Pitch, Hendrike verteilt nun Probepackungen an die Investoren. Für Jochen Schweizer ist das Ganze etwas zu "feminin", aber Hendrike weist sogleich auf die Planung einer Männerlinie hin. Soweit läuft alles gut, die "Löwen" hören interessiert zu.

Aber dann geht es ans Eingemachte, sprich an die Zahlen. Damit will Hendrike nämlich öffentlich nicht so genau herausrücken. Auf die Frage nach den Margen weicht sie aus. "Wenn ich Ihnen das jetzt sage, schwäche ich natürlich meine Verhandlungsposition gegenüber großen Händlern, mit denen ich momentan am Reden bin!" Jochen Schweizer und Frank Thelen versuchen ihr klarzumachen, dass die Zahlen an dieser Stelle sehr wichtig sind. Auch Carsten Maschmeyer redet Hendrike gut zu. Jochen Schweizer kürzt das Ganze ab: "Wollen Sie Ihre Rohmarge nennen oder nicht?" Hendrike gibt nach und nennt den Herstellungspreis für das Deo. Diese Hürde ist überwunden, es geht weiter. Jochen Schweizer hat inzwischen seine Entscheidung getroffen: "Ich persönlich bin nicht der geeignete Begleiter für Sie!" Damit steigt er aus. Judith Williams hakt nun weiter nach und möchte wissen, was "PonyHütchen" so anders macht. Von Hendrikes Antworten lässt sich die Investorin aber nicht überzeugen. Sie kann nicht erkennen, was Hendriks USP sein soll. Inzwischen steigen auch Ralf Dümmel und Frank Thelen aus.

Judith Williams ist fassungslos: "Das ist fahrlässig!"

"Ponyhütchen" (v.l.): Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen und Jochen Schweizer und Gründerin Hendrike Grubert
Hendrike überzeugt die Investoren in der "Höhle der Löwen"mit ihrem Pitch für "PonyHütchen" nicht. © Ponyhütchen, VOX / Bernd-Michael Maurer

Kosmetik-Expertin Judith Williams möchte wissen, wer die Produkte entwickelt und ist überrascht, dass Gründerin Hendrike das selbst macht. Mittlerweile hat auch Carsten Maschmeyer seine Entscheidung getroffen und steigt aus. Jetzt liegen Hendrikes Hoffnungen auf Judith Williams. Die fragt jetzt ganz genau nach: "Sind Sie bio-zertifiziert?" "Nein", gibt Hendrike zu, "weil es in absehbarer Zeit die neue ISO-Norm geben wird, die im Moment in Vorbereitung ist, und die möchte ich abwarten, bevor ich das Geld für eine Zertifizierung in die Hand nehme." "Sind Ihre Produkte dermatologisch getestet?" lautet Judiths nächste Frage. Auch hier muss Hendrike verneinen – zu Judiths großem Entsetzen. Die "Löwin" ist völlig fassungslos. "Das finde ich fahrlässig, das kann man nicht machen. Vor allem unter dem Deckmantel von Naturkosmetik, die auch nicht bio-zertifiziert ist…das ist für mich so undenkbar!" Wenig überraschend steigt Judith Williams ebenfalls aus. Mit viel Kritik und ohne Deal verlässt Hendrike Grubert "Die Höhle der Löwen".