Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: Jochen Schweizer investiert in "frooggies"

Jochen Schweizer über seinen "frooggies"-Deal
Jochen Schweizer über seinen "frooggies"-Deal Exklusiver Backstageclip 00:01:34
00:00 | 00:01:34

Der "Löwe" verrät backstage, was ihn überzeugt hat

Jochen Schweizer investiert in das Produkt "frooggies". Dabei handelt es sich um gefriergetrocknete Früchte in Pulverform. Das unbehandelte Obst wird ohne Zucker, Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe gemahlen. Durch die schonende Herstellung werden Farbe, Vitamine und Aromen erhalten. Das Resultat: Die gesunden, pulverisierten Früchte lassen sich ohne großen Aufwand, ohne das Schnippeln und die lästigen Restabfälle in den täglichen Speiseplan integrieren. Jochen Schweizer ist mit 40.000 Euro dabei, erhält im Gegenzug zehn Prozent Unternehmensanteile und entwickelt mit den Gründern ein eigenes Signature Product gegen eine Royalty in Höhe von 15 Prozent. Das bedeutet, dass er bei diesem eigenen Produkt an jeden verkauften Stück beteiligt ist. Hinter den Kulissen von "Die Höhle der Löwen" verrät Jochen Schweizer, warum er bei "frooggies" eingestiegen ist.

- Anzeige -

Darum sieht Jochen Schweizer einen Markt für "frooggies"

"Ich habe den "frooggies"-Gründern diesen Deal angeboten, weil sie mir einfach extrem gut gefallen haben", erklärt Jochen Schweizer. "Seriöse Leute, mit den Füßen auf dem Boden." Die Idee mit den gefriergetrockneten Früchten sei zwar nicht weltbewegend, aber die Gründer haben ihn trotzdem überzeugt. Außerdem glaubt Jochen Schweizer daran, dass es einen Markt für "frooggies" gibt. "Jetzt löst dieses Pulver ein Problem, das ich habe als Konsument", erklärt der "Löwe" weiter. "Und wer ein Konsumentenproblem besser löst als der Wettbewerb, der kann ja den Erfolg nicht mehr verhindern." Jochen Schweizer, der in seinem Buch auch Ernährungstipps gibt, ist auch ernährungstechnisch voll von "frooggies" überzeugt. Mit einem hochwertigen Eiweißpulver, den gemahlenen Früchten sowie Wasser, lässt sich mit einem Shaker eine Mahlzeit herstellen, die Energie gibt, erklärt der "Löwe" begeistert: "Und jetzt machen wir ein Produkt draus und gucken mal, was passiert!"