Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: Jochen Schweizer ist von "Casino4Home" überzeugt

Jochen Schweizer ist von "Casino4Home" überzeugt
Jochen Schweizer ist von "Casino4Home" überzeugt Exklusiver Backstageclip 00:01:09
00:00 | 00:01:09

Exklusiver Backstageclip: Darum investiert Jochen Schweizer in "Casino4Home"

Die Gründer Jorin und Nikias Karner und Andy Sanders haben es geschafft: Mit ihrem mobilen Spielcasino haben sie in "Die Höhle der Löwen" den Investor Jochen Schweizer überzeugt und einen Deal mit ihm ergattert. 50.000 Euro investiert der "Löwe" und erhält dafür 25,1 Prozent Firmenanteile. Eine Bedingung hatte der "Löwe" allerdings noch: In der ersten Phase der GmbH wird am Jahresende alles herausgenommen, was übrige bleibt und durch vier geteilt. Hinter den Kulissen von "Die Höhle der Löwen" verrät Jochen Schweizer, was ihn an dem Pitch überzeugt hat.

- Anzeige -

"Das Investment war für mich ein 'No-Brainer', weil ich dieses Geschäft sehr gut verstehe", erklärt "Löwe" Jochen Schweizer. Bei "Casino4Home" geht es um Event-Elemente – genau das Richtige für den Event-Experten Jochen Schweizer. "Da kenne ich die Logistikkosten, da kenne ich die Kosten eines Team-Einsatztages, da weiß ich ungefähr, an welchen Stellschrauben man drehen muss, damit hinterher auch was übrig bleibt.". Was ihm ebenfalls gefällt ist, dass die drei Gründer alle unabhängig sind, ihre eigenen Jobs haben und die Firma damit nicht unter Kostendruck steht. "Die haben einen guten Eindruck gemacht, denen kann man jetzt sehr viel helfen, das ganze Thema zu professionalisieren. Und dann mit 25 Prozent Beteiligung ist das ja auch schön. Ich habe das Gefühl, dass dieses Investment ein gutes Investment war und dass ich mein Geld innerhalb von zwei, drei Jahren auch wiedersehe, um dann vielleicht dauerhaft eine Rendite zu erwirtschaften."

Ein erfolgreicher Deal – jetzt kann in Deutschlands Wohnzimmern oder auf Events noch mehr mit "Casin4Home" um Spielgeld gezockt werden.