Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: "Limberry" bringt die Löwen zum Schnurren

Jochen Schweizer: "100 Punkte für diesen Pitch!"

In ihrem Onlineshop "Limberry" bietet Gründerin Sibilla Kawala-Bulas alles an, was das Trachtenherz begehrt: Dirndl aus der hauseigenen Kollektion, von namhaften Designern oder von der Kundin selbst zusammengestellte, ganz individuelle Dirndl, die über einen Konfigurator erstellt werden können. Mit ihrem souveränen Pitch überzeugt die 32-Jährige die Investoren Judith Williams, Jochen Schweizer, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer und Frank Thelen sofort. Aber schlägt einer der "Löwen" auch zu und schnappt sich den Deal?

- Anzeige -
Die Höhle der Löwen: "Limberry"
Sibilla Kawala-Bulas präsentiert in "Die Höhle der Löwen" ihr Unternehmen "Limberry" © VOX / Bernd-Michael Maurer, Limberry

Gründerin Sibilla Kawala-Bulas hat für ihren großen Traum "Limberry" ihren sicheren Job aufgegeben und sich ganz ihrer eigenen Firma gwidmet. Offenbar läuft es gut, denn innerhalb von zwei Jahren konnte sie ihren Umsatz bereits um das 15-fache steigern. Trotzdem reicht das Geld noch nicht für professionelle Gewerberäume, aktuell ist ihre Privatwohnung zum Lager umfunktioniert. Da die Gründerin auf den Pitch in "Die Höhle der Löwen" bestens vorbereitet ist und ihr ein professioneller und sympathischer Auftritt – inklusive Modenschau - gelingt, hat sie direkt alle Investoren auf ihrer Seite.

Carsten Maschmeyer ist der erste, der Sibilla total überwältigt auf ihren Auftritt anspricht: "Sie machen das herausragend. Haben Sie schonmal Schauspiel gemacht, waren Sie am Theater…was haben Sie vorher gemacht, sie machen das so toll!" "Geübt, geübt, geübt", antwortet die Gründerin ehrlich und erntet die Sympathien der "Löwen". Investorin Judith Williams ist von dem präsentierten Dirndl total begeistert. Auf die näheren Fragen der Investoren bezüglich Margen etc. ist Gründerin Sibilla bestens vorbereitet, sie kann alle Einzelheiten und Zahlen perfekt vortragen. "Also ich muss sagen, toller Pitch, Sie haben sich wirklich gut informiert, gut vorbereitet – also 100 Punkte für diesen Pitch", lobt "Löwe" Jochen Schweizer. Dass das Unternehmen schuldenfrei ist, sorgt natürlich ebenfalls für Wohlwollen bei den Investoren. Jetzt muss nur noch einer der "Löwen" anbeißen und die erhofften 150.000 Euro gegen zehn Prozent Anteile der Firma investieren.

Carsten Maschmeyer: "Sie sind einfach löwenswert"

Jochen Schweizer steigt als erster aus, da er sich nicht in diesem Business sieht, wünscht Sibilla aber "Good Luck". Auch Ralf Dümmel sieht sich nicht als "richtigen Partner" für das Geschäft und ist ebenfalls raus. Aber Carsten Maschmeyer will es wagen: "Ich bin für Sie nicht der richtige Partner", sagt er zwar, da sein Unternehmen eigentlich nicht geeignet wäre, in "Limberry" zu investieren. Aber: "Ich setze auf SIE! Ich geben IHNEN die 150.000 Euro für die zehn Prozent", erklärt er. Sibilla hat ihn als Gründerin einfach überzeugt. Während Frank Thelen darlegt, warum er nicht investiert, obwohl er den Pitch ebenfalls überzeugend fand, wendet sich Judith Williams an ihren Investoren-Kollegen Carsten Maschmeyer: "Sollen wir das zusammen machen?" fragt sie leise. Zu Sibilla gewandt erklärt sie dann: "Natürlich möchte ich bei Ihnen investieren." Da auch Carsten Maschmeyer die Gründerin "einfach löwenswert" findet, machen die beiden zusammen ein Angebot: Zusammen bieten sie 250.000 Euro für 20 Prozent Firmenanteile. Nach einem Telefonat mit ihren Firmenkollegen steht fest: Sibilla sagt zu – der Deal mit Judith Williams und Carsten Maschmeyer ist perfekt.