Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: Mit "Papa Türk" gegen fiesen Knoblauch-Atem

Frischer Atem trotz Döner?

Roman Will (30) und Jan Plewinski (30) aus Bremen sind nicht nur leidenschaftliche Döner-Esser, sondern auch die Erfinder von "Papa Türk". Bei dem Produkt mit dem außergewöhnlichen Namen handelt es sich um ein Erfrischungsgetränk, das den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll enthält. Der pflanzliche Wirkstoff hat die Eigenschaft, fiesen Knoblauchgeruch zu neutralisieren. Mit "Papa Türk" kann man also einen Döner mit Zwiebeln und Knoblauchsoße essen, ohne sich danach für seinen Mundgeruch zu schämen. Um das Produkt nun auch außerhalb von Bremen bekannt zu machen, benötigen die beiden Gründer ein Investment von 400.000 Euro und bieten dafür 25 Prozent ihrer Firmenanteile an.

- Anzeige -

Ralf Dümmel wagt den Geruchstest

Roman Will und Jan Plewinski sind absolute Döner-Liebhaber, doch eines hat die beiden schon immer gestört: Der üble Mundgeruch nach Zwiebeln, Knoblauch und Co. Um die Knoblauchfahne zu bekämpfen, haben die beiden "Papa Türk" entwickelt. Durch die hohe Konzentration an Chlorophyll, kann das Erfrischungsgetränk die fiesen Atem- und Essensgerüche innerhalb von einer Stunde neutralisieren. Um auch geschmacklich mit den aktuellen Trends der Getränkeindustrie mithalten zu können, haben die beiden Gründer bisher drei verschiedene Sorten auf den Bremer Markt gebracht: Das limettig-minzige "PapaTürk", den typischen Shisha-Doppelapfel-Geschmack in "Papa Shisha" und die grüne "Papa Kola" mit extra viel Koffein. Aber hält das Getränk auch wirklich, was es verspricht? Um die "Löwen" von der Funktionsweise zu überzeugen, haben Roman und Jan kurz vor dem Pitch Döner gegessen – natürlich mit Zwiebeln und Knoblauchsoße. Doch nur Jan hat sich danach ein "Papa Türk" gegönnt. Als die beiden Gründer auf einen kurzen Atemtest einladen, herrscht vornehmes Schweigen. Doch dann wagt Unternehmer Ralf Dümmel den Geruchstest: "Komm, ich mach das!"

"Papa Türk" ist auf der Welt einzigartig

Mutig schnuppert Ralf Dümmel am Atem der beiden Döner-Liebhaber. Während Romans Atem den Investor fast umhaut, riecht Jans Atem nach dem Genuss von "Papa Türk" tatsächlich angenehm frisch. "Der Unterschied war deutlich zu erkennen", so Ralf Dümmel begeistert. Und auch der Geschmack der drei "Papa"-Sorten kommt gut bei den "Löwen" an. "Der Geschmack von 'Papa Shisha' ist ja außergewöhnlich", lobt Judith Williams das angenehm süße Getränk. "Ich glaube, kein anderer auf der Welt hat ein Getränk, das speziell für einen Döner entwickelt wurde", meint Frank Thelen. Während Hausmittel den Knoblauchgeruch bloß parfümieren, bekämpft "Papa Türk" den Mundgeruch dank des hohen Chlorophyll-Gehalts. In Bremen hat das Produkt bereits einen gewissen Kult-Charakter, doch welche Chancen hat "Papa Türk" deutschlandweit? Trotz aller Begeisterung springen, bis auf Ralf Dümmel, alle "Löwen" von einem möglichen Deal ab. Doch der Investor hat eine Bedingung an die beiden Gründer: Anstelle der 25 Prozent verlangt er 30 Prozent der Firmenanteile. Bei dem Angebot brauchen Roman und Jan sich nicht lange zu beraten. "Wir finden das ein sehr faires Angebot und wollen es gerne machen", so Roman stolz.