Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen 2016: "VeggiePur" bekommt von Ralf Dümmel mehr Geld als gedacht

Die Gründer wollen mit "VeggiePur" jeden Haushalt erobern

"VeggiePur" heißt das vielversprechende Produkt von Melanie und Holger Brosig. Mit den gesunden Gewürzmischungen, die aus luftgetrockneten Gemüsestückchen und Kräutern aus regionalem Bio-Anbau bestehen, möchte das Ehepaar dem ungesunden Brühwürfel den Kampf ansagen. Neben Salz und Pfeffer wollen die beiden Gründer "VeggiePur" zu einer echten Größe im Haushalt machen und die Menschen zu einem gesünderen Lebensstil bewegen. Für 100.000 Euro ist das Ehepaar bereit, zehn Prozent der Firmenanteile an einen potenziellen Investor abzugeben. Obwohl alle "Löwen" von dem Produkt begeistert sind, sichert Ralf Dümmel sich den abschließenden Deal – doch der ist am Ende teurer als gedacht.

- Anzeige -

Geschmacksverstärker ade

Nach getaner Arbeit noch schnell ein leckeres Abendessen für die Kinder zubereiten? Häufig wird dann zu eher ungesunden Lebensmitteln mit Geschmacksverstärkern gegriffen. Doch damit ist nun Schluss: Mit "VeggiePur" lassen sich Gerichte ganz einfach und natürlich verfeinern. Ganze 2,6 Kilogramm frisches Bio-Gemüse und schmackhafte Kräuter stecken in einer 200-Gramm-Dose "VeggiePur". Kommt die luftgetrocknete Mischung mit Flüssigkeit in Berührung, quillt das Ganze auf und es entsteht ein Berg herrlich frischer Zutaten – ganz ohne Salz und Geschmacksverstärker. Um die "Löwen" von dem intensiven Geschmack zu überzeugen, darf eine kleine Verkostung natürlich nicht fehlen. Genüsslich probieren die "Löwen" sich durch drei Geschmackssorten: Original, mediterran und Asia. Selbst der Frischkäsedip scheint Käse-Verweigerer Ralf Dümmel zu schmecken – ein gutes Zeichen. Denn mit "VeggiePur" möchte das Ehepaar den Lebensmittelmarkt erobern und revolutionieren. "Unsere Vision ist es, dass 'VeggiePur' neben Salz und Pfeffer die dritte Größe in jedem Haushalt wird", so Holger Brosig.

Ein Versprecher kostet Ralf Dümmel 25.000 Euro

Unternehmer Jochen Schweizer ist sich sicher, dass das Produkt "sehr erfolgreich" sein wird, hat jedoch auch seine Bedenken. Ist die getrocknete Gewürzmischung tatsächlich etwas ganz Besonderes oder nur ein Produkt unter vielen? Obwohl die "Löwen" von dem Produkt an sich begeistert sind, kommt allmählich Skepsis auf. Auch Frank Thelen und Judith Williams lehnen einen Deal ab, da sie bereits in ein ähnliches Produkt investieren. Nachdem alle "Löwen" nach und nach aussteigen, liegt die Entscheidung schließlich wieder bei ihm: Ralf Dümmel. Der Unternehmer findet das erfinderische Ehepaar "spitze" und macht den beiden ein Angebot: Für 25,1 Prozent der Firmenanteile ist er bereit, die geforderten 125.000 Euro zu geben. Doch einen Moment mal: Ursprünglich wollten die Brosigs doch bloß 100.000 Euro von dem Investor. Anfangs fällt das noch nicht einmal den Gründern auf, doch nach einer kurzen Beratung kommt der Fehler ans Tageslicht: Ralf Dümmel hat sich tatsächlich versprochen. Aber für ihn ist die Sache klar: "Ein Mann, ein Wort: Ich habe da zwar einen Fehler gemacht, aber zu dem Fehler stehe ich."

Am Ende kann sich das Ehepaar Brosig über einen Deal mit Ralf Dümmel und zusätzliche 25.000 Euro freuen. "Also ich hatte nicht viele Versprecher in meinem Leben, die mich 25.000 Euro gekostet haben", scherzt der Investor und freut sich auf die gemeinsame Arbeit mit den Gründern von "VeggiePur".