Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen: Die Gründer von "Spottster" machen einen gravierenden Fehler

Die Gründer von "Spottster" machen einen Riesenfehler
Die Gründer von "Spottster" machen einen Riesenfehler Kritik von Frank: "Hausaufgaben nicht gemacht!" 00:10:02
00:00 | 00:10:02

Ohne Investition droht "Spottster" die Pleite

Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen stellen in "Die Höhle der Löwen" ihr Projekt "Spottster" vor, einen Merkzettel fürs Onlineshopping. Die App soll im Internet das günstigste Angebot finden, egal was man kaufen möchte. Die Idee zündet allerdings bei den Investoren Jochen Schweizer, Vural Öger, Frank Thelen, Judith Williams und Lencke Steiner nicht wirklich. Im Gegenteil: Von Frank Thelen hagelt es Kritik, denn etwas haben die Gründer offenbar übersehen...

- Anzeige -
Die Höhle der Löwen: Frank Thelen
Von Frank Thelen gibt es für die Gründer von "Spottster" zuerst Lob, dann harte Kritik © VOX

Für die Gründer von "Spottster" ist ein Investment enorm wichtig. 200.000 Euro haben Freya und Tobias bereits investiert. Ohne frisches Geld kann das Start-Up nur noch sechs Monate überleben, danach wären sie pleite. Die beiden bieten den "Löwen" zwölf Prozent Firmenanteile für 500.000 Euro. Freya und Tobias stellt den Investoren den "ersten digitalen Merkzettel", den die beiden entwickelt haben, vor. Ob Sonnenbrille oder TV-Gerät, mit "Spottster" soll jeder das günstigste Angebot im Netz finden. Frank Thelen sieht sofort: "Das ist meine Welt!" Er bescheinigt den Gründern sogar: "Ihr habt ein Geschäftsmodell, das brillant ist!"

Von Jochen Schweizer kommt dann aber die entscheidende Frage: "Wie viel Verlust machen Sie momentan pro Monat?" Es stellt sich heraus, dass "Spottster" zur Zeit 9000 Euro Verlust pro Monat macht. Das sorgt für lange Gesichter bei den "Löwen". Jochen Schweizer drückt es so aus: "Und Sie möchten jetzt 500.000 Euro von mir, um Ihnen zu helfen, weitere Verluste zu finanzieren, richtig?" "Richtig", bekräftigt Frank Thelen. Vural Öger erklärt: "Wenn ihr wirklich Investoren haben wollt, hättet ihr etwas bescheidener hier auftreten sollen!" Mit diesen Worten steigt er aus. Auch Jochen Schweizer sieht das Ganz zu "fragil" und investiert nicht. Da Lencke Steiner und Judith Williams ebenfalls kein Interesse haben, wäre Frank Thelen die letzte Rettung.

"Ihr habt eure Hausaufgaben nicht gemacht!"

Internetexperte Frank Thelen hat sich bis zu diesem Zeitpunkt mit seiner Meinung eher zurückgehalten. Jetzt fühlt er Freya und Tobias auf den Zahn: "Habt ihr Wettbewerber?" Freya verneint: "Einen direkten Wettbewerber, der genau das Gleiche macht, haben wir nicht!" Haben sich die Gründer wirklich umfassend informiert? "Ich glaube an das Produkt, ich glaube an den Markt", setzt Frank Thelen an. "Und ich muss euch leider sagen - und da habt ihr euch schlecht vorbereitet - dass ich ein Investor in 'Zen Shopping' bin. Das ist das, was ihr da macht, mit Turbo." Der "Löwe" hält den Gründern vor Augen, wie sehr das bereits bestehende Unternehmen, an dem er beteiligt ist, "Spottster" ähnelt. "Ihr habt eure Hausaufgaben nicht gemacht", hält er den Jungunternehmern vor, "weil ihr einfach nicht gesehen habt, wo die 'Löwen' investiert sind und welche Technologien sie haben. Von daher steige ich aus und wünsche euch auch leider nicht alles Gute, weil wir Wettbewerber sind!"

Harte Worte für Freya und Tobias, die sich jetzt woanders um neues Kapital bemühen müssen.