DIENSTAGS I 20:15

Die Höhle der Löwen: Investor Frank Thelen im Porträt

Investor Frank Thelen
Investor Frank Thelen gehört zu den erfolgreichsten Frühphasen-Investoren. © VOX / Bernd-Michael Maurer, MG RTL D / Bernd-Michael M

Einer der führenden europäischen Seriengründer

Frank Thelen, geboren am 10.10.1975, ist einer der führenden europäischen Seriengründer und gehört zu den erfolgreichsten Frühphasen-Investoren. Er gründet seit über zwei Jahrzehnten Start-ups und hat mit seinen Produkten über 100 Millionen Kunden in mehr als 60 Ländern erreicht.

Frank Thelen stand kurz vor der privaten Insolvenz

Durch seine eigenen Gründungen weiß er, wie hart es ist, am Anfang einer Firma zu stehen oder sogar zu scheitern und wieder neu zu starten: Im Jahr 2000 stand er selbst kurz vor der privaten Insolvenz und kennt so die Höhen und Tiefen eines Unternehmers aus allen Perspektiven. Heute engagiert sich Frank Thelen unter anderem als Investor bei "Outbank", "Lilium Aviation" und "hole19". 2014 verkaufte er seine myTaxi-Beteiligung an Daimler, 2015 seine Wunderlist-Beteiligung an Microsoft. Für seine unternehmerischen Tätigkeiten wurde er unter anderem mit dem "Microsoft Innovate4Society-Award" von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgezeichnet. Seit 2014 begibt sich Frank Thelen in der Sendung "Die Höhle der Löwen" bei VOX auf die Suche nach neuen Investitionsmöglichkeiten.

Frank Thelen im Interview

Sie sind seit der ersten Stunde Teil der Investoren-Runde bei "Die Höhle der Löwen". Was hat sich seit der ersten Staffel im Jahr 2014 verändert – bei den Gründern und bei den "Löwen"?
"In der ersten Staffel hatten wir noch viele sehr einfache Ideen und unerfahrene Gründer. Die Qualität der Gründer und Produkte ist mit jeder Staffel gestiegen. In dieser Staffel haben wir Unternehmen, die bereits Millionen-Umsätze machen, Technologien wie Blockchain verwenden oder hochwertige Patente halten. Das macht mir große Freude. Von den Löwen der ersten Staffel sind noch Judith Williams und ich dabei. Wir kennen uns mittlerweile sehr gut und können schnell sehen ob wir einen Deal zusammen machen wollen. Ich habe neue Bereiche wie zum Beispiel Food für mich entdeckt. In diesen Bereich hätte ich ohne ‚Die Höhle der Löwen‘ sicher nicht investiert."

Welches Ihrer Investments aus drei Staffeln "Die Höhle der Löwen" läuft am besten?
"Das kann ich nicht pauschal beantworten. Little Lunch ist das bisher umsatzstärkste Unternehmen von allen DHDL-Deals. Ankerkraut ist jünger, wächst aber sogar noch etwas schneller als Little Lunch."

Ende September 2017 sind Bundestagswahlen – Was wünschen Sie sich von der neuen Regierung für die Start-up-Szene?
"Ich wünsche mir ein stabiles Steuersystem. Jedes Quartal will ein Politiker das ‚Anti-Angel-Gesetz‘ wieder einführen. Wir benötigen eine radikale Digitalisierung und Vereinfachung unseres Staates. Die einzige Chance bessere Bedingungen für Start-ups zu bekommen, ist eine Regierung mit Angela Merkel und Christian Lindner. Mit Martin Schulz würde unser Start-up-System kollabieren."

Letztes Jahr machten Sie mit dem Projekt „Lilium“ Schlagzeilen. Woran arbeiten Sie gerade?
"Mit Lilium Aviation haben wir den Jungfernflug des ersten elektrischen VTOL Jets der Welt erfolgreich absolviert. Das war ein sehr großer Erfolg, der international Anerkennung erfahren hat. Aber jetzt müssen wir Lilium für jedermann auf den Markt bringen und zeigen, dass die Technik jeden Tag zuverlässig funktioniert. Neben meinen Technologie-Startups arbeite ich mit Little Lunch, Ankerkraut und Lizza daran, unabhängige und starke Food-Unternehmen aufzubauen."