Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen: Jochen Schweizer und Frank Thelen kämpfen um "MyDog365"

Der Kampf um den Deal ist eröffnet!
Der Kampf um den Deal ist eröffnet! Die Hunde-Enterainment-App "MyDog365" 00:16:12
00:00 | 00:16:12

Die Hunde-App begeistert die "Löwen"

Eike Adler (39), Maik Thomas (37) und Richard Kolodziej (33) präsentieren in "Die Höhle der Löwen" ihre App für Hundebesitzer: "MyDog365". Mit kurzen Videos und Anleitungen stellt die App eine tägliche Aufgabe für Hund und Herrchen. Vural Öger, Judith Williams und Lencke Steiner steigen aus, Jochen Schweizer und Frank Thelen sind dagegen schwer begeistert - es kommt zu einem Kampf um den Deal zwischen den beiden "Löwen"!

- Anzeige -
"Die Höhle der Löwen": Entainment für den Hund
Mit ihrer neuen App "MyDog 365" sprechen die Gründer alle Hundebesitzer an und Frank Thelen ist begeistert. © VOX

Die Gründer von "MyDog365" wollen 150.000 Euro von den Investoren und würden dafür 20 Prozent Firmenanteile abgeben. Die App wurde zusammen mit professionellen Hundetrainern entwickelt und soll Hund und Herrchen täglich neu herausfordern. Die Tagesaufgabe wird per Kurzvideo geschickt. Im Studio präsentiert Unterstützerin Nina auch gleich das "Hütchenspiel" mit ihrem Hund. Und das klappt super! Auch Tricks kann man seinem Hund mit Hilfe der App beibringen - zum Beispiel den "Hatschi-Trick". Auch der wird direkt demonstriert: Nina legt eine Packung Taschentücher bereit, und in dem Moment, in dem sie herzhaft niest, apportiert ihr Hund das Päckchen. Die "Löwen" sind begeistert!

Zwischen Jochen Schweizer und Frank Thelen entbrennt der Kampf um den Deal

Insgesamt macht das Produkt einen guten Eindruck, auch die Zahlen sprechen für sich. Das gezeigte Kurzvideo kommt bei den Löwen ebenfalls gut an. Trotzdem steigt Lencke Steiner aus, da sie von dem Gesamtkonzept der Firma nicht überzeugt ist. Frank Thelen fühlt den Gründern in Sachen Zahlen und registrierter Kunden auf den Zahn. An die 90 Prozent angegebener Email-Adressen glaubt er allerdings nicht: "Das ist Bullshit!" Aber die Unternehmer lassen sich nicht aus der Ruhe bringen, obwohl sie diesbezüglich einen möglichen Fehler einräumen und bringen das sehr gute Feedback auf die App an. Aber dann steigt Vural Öger aus, da er sich nicht als den richtigen strategischen Partner sieht.

Jetzt macht Frank Thelen ein erstes Angebot: 150.000 Euro für 20 Prozent Firmenanteile - die allerdings auch die angeschlossene Agentur der Firmengründer beinhalten. Jochen Schweizer steigt nun ebenfalls in die Verhandlungen ein: Er würde sich die 20 Prozent mit Frank teilen, da er auch über eine weitere Plattform User generieren könnte. Aber: Frank sieht das anders: Er möchte nur alleine einsteigen. Das lässt Jochen nicht auf sich sitzen: "Wir beide würden 150.000 Euro investieren. Bei mir bekämen Sie noch wesentlich mehr dazu", versucht er die Gründer zu überzeugen. Derweil steigt Judith Williams auch aus. Es stehen also die Angebote von Jochen Schweizer und Frank Thelen im Raum.

Die Firmengründer beraten sich und verkünden ihre Entscheidung: Den Deal bekommt Frank Thelen, für 150.000 Euro gegen 20 Prozent Beteiligung an der App und an der Agentur.