Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen: Potente Investoren für Kondome gesucht!

"Einhorn-Kondome" in diskreten "Chipstüten"
"Einhorn-Kondome" in diskreten "Chipstüten" Zwei Einhörner und fünf Löwen 00:03:05
00:00 | 00:03:05

"einhorn" setzt auf nachhaltige Kondome in außergewöhnlicher Verpackung

Faire, nachhaltige Kondome in gutem Design ist die Vision von "einhorn". Vom Zapfer über die Fabrik bis hin zur Kautschukplantage - alle Schritte sollen fair behandelt werden. Ein besonderer Clou ist die Verpackung: Die Kondome kommen in stylishen "Chipstüten" daher. Lassen sich Vural Öger, Judith Williams, Frank Thelen, Lencke Steiner und Jochen Schweizer von den beiden "Einhörnern" überzeugen?

- Anzeige -
Die Höhle der Löwen: Jochen Schweizer
Jochen Schweizer begutachtet in der "Höhle der Löwen" die als Chips getarnten Kondome der Firma "einhorn" © VOX

Die beiden Gründer von "einhorn" setzen nicht nur auf fair produzierte Kondome in einer überraschenden Verpackung: Die Berliner Firma hat sich verpflichtet, 50 Prozent der Profite in soziale Projekte zu re-investieren, z.B. Sexualaufklärung für Jugendliche und fairen, nachhaltigen Kautschukanbau. Um mit "einhorn" weiter wachsen zu können, benötigen die beiden Firmengründer 300.000 Euro von den "Löwen" und würden dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile abgeben. #makemagichappen steht auf der Kondomverpackung - ob das auch für ihren Pitch zutrifft?

"littlelunch": Das Bio-Suppen-Abo

"littlelunch" in "Die Höhle der Löwen"
Die Brüder Gibisch stellen in "Die Höhle der Löwen" ihr Projekt "littlelunch" vor © littlelunch, VOX/Sony

Unter anderem wagen sich auch die Gründer von littlelunch in die "Höhle der Löwen". Die Brüder Denis Gibisch (33) und Daniel Gibisch (31) waren auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Snack für die Mittagspause und wurden nicht fündig. Gemeinsam mit dem Sterne Koch Gerhard Frauenschuh entwickelten die Augsburger Bio-Suppen, die sie über ein Abonnement-Modell direkt ins Büro liefern. Aktuell umfasst das Sortiment sechs verschiedene Sorten, die ungekühlt bis zu zwei Jahren haltbar sind und dabei nicht an Vitaminen und Geschmack verlieren. littlelunch ist die Tütensuppe 2.0. Im Herbst 2014 ging der Webshop online und die Suppen waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Das klingt nach einem erfolgreichen Geschäftsmodell. Allerdings wollen die Gründer für die geforderten 60.000 Euro nur acht Prozent ihrer Firmenanteile anbieten.

Christina und Janina wollen mit "The Eclectic Journey" durchstarten. Sie gehen in angesagten Second Hand Shops und Kleiderschränken auf die Suche nach der schönsten Second Hand Designermode und Second Hand Designer Taschen. Um ihren Luxus-Second-Hand-Onlineshop weiter auszubauen, benötigen die Münchnerinnen 200.000 Euro und bieten dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile an.

Ob diese und weitere Gründer mit ihren Plänen Erfolg haben, sehen Sie am Dienstag, den 08. September um 20:15 Uhr auf VOX.