Aktuell nicht im Programm

Die Höhle der Löwen: Wird "Thronjuwel" zum Griff ins Klo?

"Thronjuwel": Wird der Pitch ein Griff ins Klo?
"Thronjuwel": Wird der Pitch ein Griff ins Klo? Toilettenparfüm gegen unangenehmen Geruch 00:11:49
00:00 | 00:11:49

Ein "anrüchiger" Pitch

Cornelia und Alexander wagen sich mit einem "anrüchigen" Pitch in die "Höhle der Löwen": Ihr Produkt "Thronjuwel" soll Klo-Gerüche verhindern. Nach dem Motto "Deckel auf, vier Spritzer rein – und du wirst unriechbar sein" soll unangenehmen WC-Gerüchen im Büro oder zu Hause ein Ende gesetzt werden. Für den ganz großen Erfolg benötigen die Gründer 120.000 Euro, im Gegenzug bieten sie 15 Prozent Unternehmensanteile an.

- Anzeige -
Die Höhle der Löwen: Vural Öger
Investor Vural Öger hat einige Fragen zum "Thronjuwel" © VOX

Alexander beschreibt den Löwen sehr detailliert die eher unangenehmen Situationen, in denen man ein Toilettenparfüm benötigt. Sei es im Büro oder beim neuen Partner hinterlässt niemand gerne seine "Duftmarke" auf der Toilette. "Thronjuwel" lässt sich in der Toilette einfach auf die Wasserfläche spritzen, danach bildet sich ein Schutzfilm aus ätherischen Ölen, der alle Gerüche einschließt. Interessiert schnuppern die "Löwen" an dem Spray. "Riecht sehr gut", findet Judith Williams.

Die Idee für das Toilettenparfüm entstand aus einem Rest Hühnersuppe. Firmengründerin Cornelia beschreibt, wie sie die Brühe in die Toilette schüttete und ihr Mann danach ohne duftende Eindrücke zu hinterlassen das Klo benutzte. Somit war "Thronjuwel" geboren. "Und Sie wittern da ein großes Geschäft", lacht Judith Williams. Jetzt wollen auch Vural Öger und die anderen Investoren Einzelheiten über die Produktidee wissen. Wo liegen die Kosten?

Jochen Schweizer steigt direkt aus

Investor Jochen Schweizer trifft als Erster seine Entscheidung, auszusteigen: "Ich wünschte, Sie wären mit einem anderen Produkt gekommen", gibt er zu. "Weil mich Ihr Produkt nicht so interessiert, um ehrlich zu sein!" Lencke Steiner glaubt zwar daran, dass es einen Markt für "Thronjuwel" gibt, aber sie möchte nicht in Klo-Produkte investieren, erklärt sie offen. Auch Frank Thelen findet, dass das Produkt eine "Super-Entdeckung" ist. Aber er sieht ein Problem: "Wenn 'Thronjuwel' diese Problemlösung platzieren kann, dann ist es natürlich ein Leichtes für irgendeinen Drogeristen zu sagen, 'das baue ich nach"." Cornelia erkennt das Problem auch, möchte aber die Erste damit auf dem Markt sein. Frank Thelen bleibt skeptisch und ist ebenfalls raus.

Vural Öger und Judith Williams lassen sich von der Idee auch nicht restlos überzeugen. "Es ist sinnvoll, aber es ist kein Geschäft. Deshalb bin ich draußen", erklärt Judith. Vural findet zwar Idee und Erfinder gut, aber er hat finanzielle Bedenken. "Thronjuwel" findet in der "Höhle der Löwen" also keinen Investor.