MO - FR I 19:00

Die Profi-Köchin kann sich zurücklehnen

Jetzt hat Tami wieder gut lachen
Jetzt hat Tami wieder gut lachen Hier wird die Profiköchin enttarnt 00:04:41
00:00 | 00:04:41

Der gemeine Kellerrhabarber wird zum Verhängnis

An Tag vier bei "Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?" gab es eine Premiere. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte von "Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?", konnte der Undercover-Profi unter den Kandidaten an seinem Dinner-Tag entlarvt werden: Es ist Tami. Eine weitere Besonderheit – zum ersten Mal wurde der Profi-Koch von allen Kandidaten mit jeweils zehn Punkten bewertet. Kirsten, die Hobby-Köchin, legte bereits mit ihrem Dinner die Messlatte sehr hoch, doch Tami hat bewiesen – es kann immer noch besser werden.

- Anzeige -
Tami ist eine stolze Gastgeberin
Mit ihrem Dinner ergatterte Tami die volle Punktzahl © Tag 4: Gastgeberin Tamara

Aber wie kam es zur Enthüllung von Tamis Geheimnis? Ihr Dinner der Extraklasse hat einen Großteil zur Entlarvung der Profi-Köchin beigetragen. Bereits bei der Menü-Bekanntgabe fragte Kirsten sehr argwöhnisch: "Wo hat sie jetzt den Rhabarber her?". Auch während des Dinners verhärtete sich Kirstens Verdacht: "Ich hab diesen Namen nicht mal gehört. Also, dass es überhaupt einen Kellerrhabarber gibt."

Das Dinner war ein Fluch und Segen gleichzeitig für die Gastgeberin. Das Gemüse, welches zu dieser Jahreszeit schwer aufzufinden ist, schürte den Verdacht, Tami habe Leichen im Keller. Kellerrhabarber, Erdmandel und grüner Reis – drei Zutaten, die auch nach Toms Ansicht keine leichten Fundstücke für den "Otto-Normalverbraucher" sind. "Du verarschst uns seit dem ersten Tag", äußerte Tom sein Misstrauen. Der Hahn im Korb wusste mit geschickten Fragen und Sticheleien die Wahrheit aus der Gastgeberin zu entlocken: "Tami, vielen, vielen Dank. Aber jetzt die Karten auf den Tisch – du bist der Profi."

Das Geständnis des Abends ließ nicht lange auf sich warten. "Ich bin gelernte Restaurantfachfrau, gelernte Köchin und habe zusammen mit meinem Mann ein Restaurant und ja – ihr habt mich entlarvt", gestand die Profi-Köchin mit Erleichterung. "Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer das für mich die ganze Woche war", gibt Tami zu, die sich jetzt entspannt zurücklehnen kann.

"Wer ist der Profi?" – Manuela, alias Tami, ist der Profi

Ein perfektes Dinner sollte auch entsprechend geehrt werden. Das dachten sich auch die Kandidaten von "Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?" und ehrten die vermeintliche Grundschullehrerin mit Komplimenten für ihr sagenhaftes Dinner. Nach Toms Einschätzung waren es "drei Profi-Gerichte, zusammengefasst in einem Menü". Entsprechend fiel auch die Bewertung für das perfekte Dinner von Manuela, alias Tami, aus. Mit 40 Punkten hat die Kandidatin ihre Gäste disqualifiziert und ist zunächst auf das Siegertreppchen gestiegen.

Nicht nur für Tami, auch für ihre Gäste war das Dinner an Tag vier ein befriedigendes Erlebnis mit kulinarischen Vorzügen. Nach dem glorreichen und hart erkämpften Sieg der Profi-Köchin können die Kandidaten in den finalen Tag starten.

Ob es Christiane gelingen wird, die vom Vortag verwöhnten Kandidaten zu begeistern?

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden