Die unglaubliche Geschichte

Israel 'IZ' Kamakawiwo'ole

Die unglaubliche Geschichte von Israel 'IZ' Kamakawiwo'ole

Der wachsende Erfolg von Israel 'IZ' Kamakawiwo'ole, dem großartigen, inzwischen verstorbenen (am 26.06.1997 mit gerade einmal 38 Jahren) Sänger aus Hawaii, ist eine wirklich unglaubliche Geschichte.

- Anzeige -

1959 wurde Israel Kamakawiwo'ole auf der hawaiianischen Insel Oahu in eine Musikerfamilie geboren. Mit zarten 15 Jahren gründete er mit seinem Bruder Skippy die Band „The Mākaha Sons of Ni`ihau", ehe er neun Alben und zahlreiche Auszeichnungen später 1990 beschloss, sein Glück als Solokünstler zu versuchen.

Sein erster Schritt war ein Treffen mit Jon de Mello, einem der erfolgreichsten Produzenten der aktuellen hawaiianischen Musikszene. Israel erklärte offen, dass er eine Solokarriere anstrebe und de Mellos Hilfe benötige, um seinen neuen Kurs in der Musikindustrie verfolgen zu können. Es entstand eine enge Beziehung, und de Mello blieb bis zu Israels Tod sein Produzent, Vertrauter und musikalischer Mentor.

Ihre erste Veröffentlichung war das bemerkenswerte Soloalbum "Facing Future" im Jahr 1993, der ihn auch über die Grenzen Hawaiis hinaus bekannt machte. Allein in den USA verkaufte es sich über eine Million Mal und das komplett ohne jeglichen Marketing- und Promotionaufwand. De Mellos Produktion stellte Israels eindrucksvolle Stimme in den Vordergrund und legte den Grundstein für seine unglaublich erfolgreiche Solo-Karriere. Auf "Facing Future" folgte die Veröffentlichung fünf weiterer beachtenswerter Alben: "E Ala E" (1995), "N Dis Life" (1996), "IZ In Concert: The Man and His Music" (1998), "Alone In IZ World" (2001) und "Wonderful World" (2007).

Auf jedem dieser erfolgreichen Alben teilte Israel seine Liebe zu Hawaii und dessen Bewohnern mit der Welt, und die Welt dankte es ihm. Noch heute ist "Facing Future" das weltweit meistverkaufte hawaiische Musikalbum. 2002 verlieh ihm die RIAA Goldstatus – eine Premiere für ein hawaiisches Plattenlabel. 2005 erhielt es für über eine Million verkaufte Einheiten Platin. Ihm folgte "Alone In IZ World", das erneut Goldstatus erreichte. Mit jedem Jahr steigen Israels Präsenz und die Verkaufszahlen seiner Alben trotz der aktuellen Trends der Musikbranche an.