Die Wahrheit über Dalmatiner

Die niedlichen Vierbeiner sorgen für Entzücken

Diesmal geht es bei „Die tierischen 10“ um die beliebtesten Modehunde. Auch der schwarz-weiß getupfte Dalmatiner war mal ganz groß in Mode. Die Flecken prägen sich erst nach den ersten zehn Tagen aus, weiß Jochen Schropp.

- Anzeige -

Martin Rütter bestätigt den Moderator: „Die sehen, wenn sie frisch geboren sind, wirklich eher so rattenähnlich aus. Die sind ganz weiß, und dann schimmert die rosa Haut auch durch. Die werden erst so richtig niedlich, wenn die anfangen, die Tupfer zu kriegen.

Nelson Müller amüsiert das sehr: “Da kam man dann immer rufen: ‚Ein Punkt, ein Punkt!‘. Wie beim Kind, wenn der erste Zahn kommt!" Der Sternekoch meint auch zu wissen, dass die Rasse häufig Probleme mit den Ohren hat.

„Beim Dalmatiner haben wir statistisch gesehen mehr taube Tiere als bei anderen Rassen. Viele Hunde, die eine starke Weißfärbung haben, neigen zur Taubheit“, weiß Hundeprofi Martin Rütter. Diese Tatsache veranlasst Verona Pooth zu einer logischen Schlussfolgerung …