SAMSTAGS I 18:00

Eichhörnchen in Not

Eichhörnchen in Not

Eichhörnchen in Not

Ein buschiger Schwanz, neugierige Knopfaugen und kleine, flinke Pfoten: Eichhörnchen sind bekannte und sehr beliebte Wildtiere. Sie leben im Wald, in Parks und Gärten und sind ganz und gar unabhängig. Manchmal kommt es allerdings vor, dass ein Eichhörnchenbaby aus dem Nest fällt. Die Mutter kann dann nicht das Risiko eingehen, ihren restlichen Nachwuchs alleine und ungeschützt im Nest zu lassen und das Eichhörnchenbaby deshalb nicht zurückholen. Nicht selten passiert es auch, dass der Baum samt eines Nestes gefällt und die kleinen Eichhörnchen zurückgelassen werden. Diese tierischen Notfälle sind dann auf menschliche Hilfe angewiesen.

- Anzeige -

hundkatzemaus-Reporterin Diana Eichhorn besucht Monika Rademacher in der Eichhörnchen-Auffangstation Eckernförde. Sie kümmert sich ehrenamtlich um verwaiste und besonders um behinderte Eichhörnchen. Denn neben den 80 bis 100 Findelkindern, die jedes Jahr aufgepäppelt und wieder ausgewildert werden, leben hier auch Tiere, die nicht mehr ausgewilderungsfähig sind. Bei diesem bundesweit einzigartigen Projekt wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Tierchen artgerecht leben können. Trotz einigen Handicaps wie verkümmerte Pfoten, neurologische Störungen oder Blindheit, haben sie die Möglicheit in einem 100 Quadratmeter großen Gehege zu klettern und selbständig Futter zu suchen.

Der einzige Unterschied zum Leben in der freien Natur ist, dass es in diesem Lebensraum keine natürlichen Feinde gibt - so bekommen eben auch die Tiere eine Chance, die ohne die Hilfe der Station eingeschläfert werden müssten. Die Eichhörnchenstation in Eckernförde dient auch als Informationszentrum für die ganze Familie: hier kann man die Tiere hautnah erleben und alles rund um Eichhörnchen erfahren.

Wichtige Erstversorgung

Eichhörnchen in Not

Entdeckt man ein Eichhörnchen, das offensichtlich Hilfe braucht, sollte man sich nicht scheuen, es aufzunehmen. Denn bei den kleinen Nagetieren verhält es sich anders, als bei anderen Wildtieren wie Rehkitzen, usw. - ein einsames Jungtier ist immer ein Notfall und sollte nie liegen gelassen werden!

Am wichtigsten ist, dass die Kleinen gewärmt werden, denn Findelkinder sterben oft an Unterkühlung. Dazu legt man sie vorsichtig in ein "Nest" z.B an eine Wärmflasche, ein Körnerkissen oder eine Heizdecke bei einer Temperatur zwischen 36 °C und 38 °C - ein Handtuch oder Stroh sind in diesem Fall nicht ausreichend. In den Stationen befinden sich meist mehrere Eichhörnchen in einem solchen Nest, weil die Nähe und das "Kuscheln" mit Artgenossen das Wohlbefinden steigert.

Da die meisten Findlinge länger nicht gesäugt wurden und oftmals dehydriert sind, müssen sie sofort mit Flüssigkeit versorgt werden. Abgekochtes Wasser oder Fencheltee mit Traubenzucker oder Honig und einer Prise Salz eignen sich ideal als Erstversorgung. Monika verabreicht ihren Findelkindern eine Elektrolyt-Lösung. Das geschieht durch eine spezielle Spritze und man sollte ein wenig üben, damit sich die Kleinen nicht verschlucken. Nach einiger Zeit kann dann auf Milch umgestellt werden - es darf jedoch niemals Kuhmilch verfüttert werden, da diese unverträglich für Eichhörnchen ist. Wichtig ist, dass die Babys bis zur 7. Woche nicht ohne Stimulierung Urin absetzen können. Eine leichte Verdauungsmassage hilft ihnen dabei.

Ist das Eichhörnchen fürs Erste versorgt, sollte es an einem geborgenen Ort zur Ruhe kommen können, denn Eichhörnchenbabys brauchen viel Schlaf und sind sehr stressempfindlich. Die weitere Versorgung des Nagetieres sollte aber immer von einem Experten wie Monika Rademacher übernommen werden. So können die gesunden Eichhörnchen in der Regel nach ca. 12 Wochen wieder in die freie Natur entlassen werden. Die Auswilderung ist meist kein Problem, denn die Findlinge besitzen die gleichen angeborenen Fähigkeiten wie wild aufgewachsene Eichhörnchen.

Buchtipps zum Thema

Eichhörnchen in Not

Eichhörnchen: Biologie - Haltung - Zucht

Rothenheber, Bettina & Sonja Kaus

Natur und Tier-Verlag 2010

ISBN 978-3866590977, EUR 19,80

96 Seiten

Das Eichhörnchen - Sciurus vulgaris

Bosch, Stefan & Peter Lurz

Westarp Wissenschaften 2011

ISBN 978-3894321642, EUR 29,95

ca. 200 Seiten

Zurück in die Freiheit: Gesammelte Erfahrungen über Eichhörnchen von der Aufzucht bis zur Auswilderung

Nordhaus, Tania

Nordhaus, 2001

ISBN 3-00-008941-1, EUR 20,-

133 Seiten, illustriert von Walt Disney

Informationen zur Patenschaft:

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut