Ein-Teller-Diät: Kleiner Trick mit großer Wirkung

Ein-Teller-Diät: Kleiner Trick mit großer Wirkung
© deutsche presse agentur

Wenn der Hosenbund immer mehr kneift, ist es Zeit für ein paar Kilos weniger. Mit der Ein-Teller-Diät klappt das Maßhalten besser und die Hose auch bald wieder.

- Anzeige -

Die 10-Kilo-in-drei-Tagen-Diät ist meist ein Schnellschuss, der nach hinten losgeht. Anstatt langfristig eine bessere Figur zu machen, stellt unser Körper auf Hungersnot um. Der Stoffwechsel fährt runter und läuft nur noch auf Sparflamme. Nach kurzer Zeit hat sich der Körper daran gewöhnt und kommt auch nach der Radikalkur mit weniger Essen aus. Die herkömmliche Essmenge ist dann auf einmal zu viel und der Körper speckt schnell wieder auf, um für "schlechte Zeiten" vorzubeugen.

Mit nur einem Teller zum Wunschgewicht

Anstatt den Tisch mit üppig beladenen Schüsseln zu decken, ist für Abnehmwillige eine andere Essgewohnheit besser. Die Mahlzeit am besten gleich in der Küche auf den Teller geben. So wird der kleine Schweinehund ausgetrickst. Laut dem US-Ernährungswissenschaftler Professor Brian Wansing, nehmen Menschen mit dieser Methode ein Fünftel weniger Kalorien zu sich. Langfristig also eine gute Methode, die Bikinifigur wieder zu erlangen. Denn der Weg zurück in die Küche um Nachschlag zu holen, ist den Meisten zu lästig.