AB 07.1 | SAMSTAGS | 19:10

Ein Traktor versetzt Lay in Panik

Ein Traktor versetzt Lay in Panik
Ein Traktor versetzt Lay in Panik 00:03:35
00:00 | 00:03:35

Der Vollblutaraber ist durch einen Reitunfall traumatisiert

Lay ist Veronikas 5-jähriger Vollblutaraber. Beim Ausritt hat er sich so sehr vor einem Bus erschrocken, dass er ausgerutscht ist und seine Besitzerin unter sich begraben hat.

- Anzeige -

Veronika wachte erst am nächsten Tag im Krankenhaus auf, mit mehreren Prellungen und Verletzungen. Seitdem bekommt Lay sofort Panikattacken, wenn sich etwas von hinten nähert - egal ob Traktoren, Busse oder Lkws. Das Pferd dreht und windet sich, steigt, verliert die Kontrolle und rutscht auf dem Asphalt aus. Veronika traut sich nicht mehr ins Gelände, reitet nur noch auf dem Reitplatz oder in der Halle, um sich und Lay nicht mehr diesen Situationen aussetzen zu müssen.

Pferdeprofi Sandra Schneider kümmert sich mit viel Geduld um Pferd und Reiterin. Denn beide sind gleichermaßen traumatisiert und sollen wieder an alltägliche Ausritte herangeführt werden. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Sandra Schneider macht zunächst eine Art Geräuschetraining mit dem Klappersack. Lay soll sich an alle möglichen Geräusche gewöhnen, damit er nicht mehr so schreckhaft reagiert.

Lay muss an den Traktor gewöhnt werden

Dann geht es zum Kern des Problems: Motorengeräusche und fahrende Maschinen. Dazu versucht Sandra, den Wallach zunächst an einen stehenden Traktor zu gewöhnen. Lays Neugier spielt ihr dabei in die Karten: Das Pferd beschnuppert das Fahrzeug und beginnt sich mit ihm anzufreunden.

Der nächste Schritt ist das Training auf offener Straße. Dort muss Lay ganz nah an Autos, Lkws und Bussen vorbei. Und so allmählich nimmt tatsächlich seine Aufregung ab, weil er weiß, dass er Sandra und Veronika vertrauen kann. Schließlich kommen die drei zu der Stelle, wo der Unfall mit dem Bus passiert ist. Hier sollen Veronika und Lay die Situation von damals noch einmal durchleben und so ihr Trauma überwinden.