Emily Bergl

Emily Bergl

Emily Bergl alias Annie O'Donnell

Annie O'Donnell ist der größte Fan von Marin Frist und ihren Büchern. Als Annie Marin nach Alaska folgt, begegnet sie Patrick, und es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch unkompliziert ist es nicht...

- Anzeige -

Emily Bergl ist eine der wenigen jungen Schauspielerinnen, die sich in Film, Fernsehen und Theater behaupten können. Sie hat mit preisgekrönten Regisseuren wie James Mangold, Antoine Fuqua, Steven Shainberg und Jonathan Kaplan zusammengearbeitet. Theaterregisseure wie Doug Hughes, Daniel Sullivan, Michael Greif, Michael Mayer und Mark Brokaw schätzen ebenfalls ihr unverwechselbares Talent.

Emily Bergl wurde in Milton Keynes, Buckinghamshire/England, als Tochter eines Briten und einer Irin geboren. Die Familie zog in die USA, als sie 6 Jahre alt war, und ließ sich in Chicago nieder. Emily Bergl begann bald, im eigenen Hinterhof Theaterinszenierungen zu produzieren, zu redigieren und zu gestalten. Nach ihrem Abschluss am Grinnel College zog sie nach New York, um ihre Bühnenkarriere fortzusetzen. Sie hielt sich mit Zweitbesetzungen am Broadway und anschließenden Nachtschichten bei verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien über Wasser.

Bereits nach wenigen Monaten wurde Emily Bergl bei einem landesweiten Vorsprechen für die Hauptrolle in "Carrie 2 – Die Rache" ausgewählt: Ihr erster Job vor der Kamera. Der Film wurde von den Kritikern gefeiert und verhalf der Jungschauspielerin zu neuen Hauptrollen in Independent-Filmen wie "Happy Campers" und "Chasing Sleep" an der Seite von Jeff Daniels. Sie war zudem 2006 neben Nicole Kidman in der Filmbiographie "Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus" zu sehen.

Sie spielte Theater-Hauptrollen an der Seite von Laurence Fishburne und Stockard Channing im The Old Globe in "Romeo und Julia" und am Broadway in "Der Löwe im Winter", für das sie den FANY Award für das beste Broadway-Debüt bekam. Bald folgten Gastauftritte im Fernsehen, darunter "ER", "NYPD Blue", "Providence", "CSI: Miami", "Enterprise", "Criminal Intent - Verbrechen im Visier" und als intrigante Francie in "Gilmore Girls". Zudem nahm Emily Bergl weitere Engagements an Landesbühnen wie dem Williamstown Theatre Festival, New York Stage and Film, South Coast Repertory, La Jolla Playhouse und den "The Globe"-Theatern an, wo sie u.a. Hauptrollen in "Der Beweis" und "Unsere Kleine Stadt" übernahm.

Sie spielte am Broadway in "The Rivals" im Lincoln Center und arbeitete unter Christopher Shinn und Steven Dietz am Off-Broadway. Darüber hinaus ist Emily Bergl Mitglied der Antaeus Company, einer Theatergruppe aus Los Angeles, die klassische Stücke inszeniert. 2006 kehrte Bergl an den Broadway zurück, um an der Seite von Gabriel Byrne eine Hauptrolle in Eugene O'Neills "Fast ein Poet" zu spielen.

© VOX/Warner Bros.