Aktuell nicht im Programm

Ewige Helden 2017: Fanny Cihlar erkämpft sich nach einer Aufholjagd das letzte Finalticket

Fanny Cihlar holt sich in ihrem Heimspiel das Finalticket
Fanny Cihlar holt sich in ihrem Heimspiel das Finalticket Nils Schumann in letzter Sekunde überholt 00:09:52
00:00 | 00:09:52

Fanny Cihlar verdrängt in allerletzter Sekunde noch Nils Schumann von dem dritten Platz

In der letzten Woche steht bei "Ewige Helden" die Heimspielwoche von Fanny Cihlar an. Vor den letzten drei Wettkämpfen lieg sie noch mit neun Punkten Rückstand in der Gesamtwertung auf dem vierten Rang. Aber die ehemalige Spielmacherin der Hockey Nationalmannschaft setzt zu einer fulminanten Aufholjagd an. Fanny knabbert Nils mit jedem Wettkampf ein wenig von seinem Vorsprung ab und schafft es nach zwei harten Wettkämpfen und ihrem Heimspiel, den Olympiasieger im 800-Meter-Lauf noch zu überholen.

- Anzeige -

Fanny Cihlar siegt im "Farradparcours" bei "Ewige Helden" 2017

Der erste Wettkampf in der achten Folge "Ewige Helden" 2017 ist ein "Fahrradparcours". Dabei fahren die Sportler nacheinander mit einem Mountainbike durch oder über verschiedene Hindernisse. Erst wenn alle Hindernisse regelkonform bewältigt wurden, ist der Parcours beendet. Zehn Minuten haben die Athleten dafür Zeit.

Tanja Szewczenko beginnt, kann aber leider das Ziel nicht in der vorgegebenen Zeit erreichen, Ganz knapp ins Ziel kommt Silke Kraushaar-Pielach, ein wenig schneller dann schon Nils Schumann auf dem sechsten Platz. Ganz vorne in der Rangliste in diesem Wettkampf steht Fanny Cihlar, die Nils Schumann fünf Punkte von seinem Vorsprung abnimmt.

Vor dem letzten Wettkampf verringert Fanny Cihlar ihren Rückstand auf zwei Zähler

Weiter geht es mit dem Wettkampf "Betreten verboten". Dabei liegen vor den "Ewigen Helden" drei Felder, die sie mit Hilfe von nur drei Holzblöcken überqueren müssen. Pro Feld werden diese immer kleiner. Berührt einer von ihnen mit dem Fuß oder einem anderen Körperteil den Boden, muss er zurück in die vorherige Wechselzone. Wer als erster die Ziellinie überquert, gewinnt.

Das gelingt am Ende Evi Sachenbacher-Stehle am schnellsten. Sie kommt vor Fabian Hambüchen ins Ziel, der am Start zunächst große Probleme hatte. Aber er holt dann stark auf und kann sogar noch Björn Otto hinter sich lassen. Fanny Cihlar erreicht den vierten Rang, Nils Schumann Platz sechs. Somit sind wieder zwei Punkte Vorsprung weg.

Im letzten regulären Wettkampf zieht Fanny Cihlar an Nils Schumann vorbei

Der letzte reguläre Wettkampf vor dem großen Finale von "Ewige Helden" 2017 ist das Heimspiel von Fanny Cihlar. Es geht natürlich um Hockey. Bei dieser Disziplin werden die Sportler mit einem Seil kopfüber an einem Holzrahmen nach oben gezogen. Anschließend schießen sie aus dieser Position mit einem Hockeyschläger und einem Ball auf Bowlingpins. Es werden fünf Runden gespielt. Wer insgesamt die meisten Pins zum Fallen gebracht hat, gewinnt.

Fanny Cihlar muss sich zwar mit Julius Brink den zweiten Platz hinter Björn Otto teilen. Aber da Nil Schumann leer ausgeht und gar nicht punkten kann, zieht die ehemalige Spielmacherin der Hockey Nationalmannschaft in letzter Sekunde vorbei und sichert sich den dritten Platz im Gesamtranking und damit den letzten Finalplatz.

Björn Otto ist der "Beste der Besten" 2017
00:00 | 08:20

Der Sieger von "Ewige Helden" steht fest

Björn Otto ist der "Beste der Besten" 2017