Demnächst wieder im Programm

Ewige Helden: Ein Kontrollverlust bedeutet das Aus

Die "Ewige Helden"-Kandidaten Lars Riedel und Danny Ecker liegen in Führung

Neun Weltklasse-Athleten sind in der dritten Ausgabe von "Ewige Helden" dabei. Fußballstar Thomas Häßler musste das Feld räumen. Die übrigen Sport-Legenden kämpfen weiter in mehr als 20 unterschiedlichen Disziplinen. Inzwischen haben die Sportler die Kategorien "Durchhaltevermögen" und "Strategie" beeindruckend hinter sich gebracht. Lars Riedel und Danny Ecker liegen mit jeweils 52 Punkten in Führung. Nun müssen die "Ewige Helden"-Kandidaten in der Kategorie "Kontrolle" beweisen, wie gut sie sich im Griff haben - wie immer in drei spannenden Wettkämpfen.

- Anzeige -
Ewige Helden, Wettkampf Vollgas, Uschi Disl
"Ewige Helden"-Athletin Uschi Disl will im Wettkampf "Vollgas" die Kontrolle behalten. © VOX / Simon Hecht

Beim Wettkampf "Herzschlag" gilt es den eigenen Puls zu kontrollieren. Jeder Sportler erhält einen Herzfrequenzgurt samt Pulsuhr. Alle Athleten müssen sich für einen Maximalpuls entscheiden, den sie zunächst erreichen sollen. Sobald das geschehen ist, müssen sie diesen Pulswert dann innerhalb kürzester Zeit halbieren. Wie die Sportler ihren Puls halbieren, bleibt ihnen selbst überlassen. Sobald der halbe Herzschlag erreicht ist, wird die Zeit gestoppt. Hier gewinnt der oder die Schnellste und streicht die meisten Punkte ein.

Der zweite Wettkampf ist ein echter "Balanceakt" und fordert von den Sportlern beim Fahrradfahren auf engstem Raum höchste Balance und Konzentration. Dabei bekommt jeder der Top-Sportler ein eigenes BMX Rad. Alle Athleten befinden sich innerhalb einer Spielfläche. Sobald der Wettkampf beginnt, müssen alle Sportler beide Füße auf die Pedalen stellen und das Rad innerhalb der Abgrenzung bewegen. Wer die Spielfläche verlässt, einen Fuß auf den Boden setzt oder stürzt, der scheidet aus. Gewinner wird derjenige, der als letztes noch auf seinem Rad sitzt oder steht und bekommt die meisten Punkte.

Erst Vollgas, dann Vollbremsung

Beim letzten Wettkampf der Woche können die Helden noch einmal richtig "Vollgas" geben. Es gilt, ein Fahrzeug auf einer geraden Strecke auf mindestens 60 km/h zu beschleunigen. Danach muss das Auto mit einer Vollbremsung vor einer Kartonwand zum Stehen gebracht werden. Nacheinander treten die Athleten zu dieser Prüfung an. Je näher sie mit dem Wagen vor der Wand zum Stehen kommen, desto besser. Wird die Wand allerdings berührt oder stürzt sogar ein, gilt der Versuch als verloren. Jeder Sportler hat zwei Versuche.

Außerdem lässt der ehemalige Box-Weltmeister Markus Beyer gemeinsam mit den anderen Sportlern seine spannende Karriere Revue passieren. Welcher der neun Sportlegenden den gemeinsamen Wettkampf verlassen muss, entscheidet sich erneut im "Night Game", zu sehen gibt es die dritte Folge von "Ewige Helden" immer dienstags um 20:15 Uhr bei VOX.

Frank Busemann holt den Sieg
00:00 | 12:14

Das Finale von "Ewige Helden" (Teil 2)

Frank Busemann holt den Sieg