Demnächst wieder im Programm

Ewige Helden: Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko kämpft sich immer wieder zurück

Einkunstläuferin Tanja Szewczenko
Tanja Szewczenko tritt in der VOX-Sportler-Doku "Ewige Helden" an. © VOX, Red Point/Wischmeyer

Tanja Szewczenko will beweisen, dass sie die Beste der Besten ist

Die Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko ist dreifache Deutsche Meisterin. Sogar nach einer zweijährigen Pause schafft sie es 1998 wieder nach ganz oben an Deutschlands Eiskunstlauf-Spitze: Tanja Szewczenko beweist mit ihrem Kampfgeist und ihrer Leidenschaft, dass alles möglich ist. In der VOX-Sportler-Doku "Ewige Helden" will sie gegen die Besten der Besten antreten.

- Anzeige -

Tanja Szewczenko wird am 26. Juli 1977 in Düsseldorf geboren. Im Alter von zwei Jahren steht sie das erste Mal auf dem Eis und tauscht seitdem nur noch selten die Schlittschuhe gegen normale Schuhe. Schon damals hat sie einen großen Traum: Die beste Eiskunstläuferin der Welt zu werden. Mit erst 16 Jahren gelingt ihr der Durchbruch: 1994 wird sie zum ersten Mal Deutsche Meisterin und gewinnt bei den Weltmeisterschaften in Japan die Bronzemedaille. 1995 steht sie bei der Deutschen Meisterschaft wieder ganz oben auf dem Treppchen. Doch dann erkrankt sie ein Jahr später an einer schweren Virusinfektion und muss ihre Schlittschuhe für fast zwei Jahre an den Nagel hängen. 


Nach dieser langen Pause kämpft sich Tanja Szewczenko noch einmal zurück und wird 1998 zum dritten Mal Deutsche Meisterin. Im selben Jahr gewinnt sie Bronze bei den Europameisterschaften. Vor den Olympischen Spielen in Nagano im selben Jahr gilt sie als Medaillenanwärterin, muss ihre Teilnahme jedoch kurzfristig wegen eines Grippevirus absagen. In den Jahren 1999 und 2000 belegt sie bei den Deutschen Meisterschaften Platz zwei und drei. Doch die anhaltenden Verletzungen, eine Entzündung im Fuß und Hüftprobleme, werfen sie immer wieder zurück. Auf Anraten ihrer Trainer sagt sie daraufhin sämtliche Wettkämpfe ab. Mit 23 Jahren beendet die rheinische Frohnatur schließlich im Jahr 2001 ihre sportliche Profi-Karriere.


Seitdem widmet sich Tanja Szewczenko neuen Projekten. So spielt sie von 2002 bis 2005 in der RTL-Serie "Unter Uns" die Rolle der Kati Ritter. Von 2006 bis 2009 ist sie Hauptdarstellerin der RTL-Serie "Alles was zählt" an. Hier spielt sie die Eiskunstläuferin Diana Sommer. Ab 2007 tritt Tanja Szewczenko sowohl als Einzel- als auch als Paarläuferin mit ihrem Lebensgefährten Norman Jeschke bei "Holiday on Ice" auf. Mit ihm hat sie auch eine Tochter, die im Jahr 2011 auf die Welt kommt. Im Jahr 2014 nimmt der "Eisfloh", wie sie früher genannt wurde, an der RTL-Show "Let’s Dance" teil und belegt den zweiten Platz. Seit April 2016 ist sie außerdem wieder als Diana Sommer bei "Alles was zählt" zu sehen - dieses Mal als Eiskunstlauf-Trainerin.


Im Frühjahr 2017 wird sie sich mit sieben anderen ehemaligen Spitzenathleten in der Sportler-Doku "Ewige Helden" messen. 

Frank Busemann holt den Sieg
00:00 | 12:14

Das Finale von "Ewige Helden" (Teil 2)

Frank Busemann holt den Sieg