Demnächst wieder im Programm

Ewige Helden: Faris Al-Sultan gewinnt und Heike Drechsler gibt nicht auf

Unterwasser-Qual bei "Der versunkene Schlüssel"
Unterwasser-Qual bei "Der versunkene Schlüssel" Die "Ewigen Helden" brauchen einen langen Atem 00:09:57
00:00 | 00:09:57

"Ewige Helden"-Sportler Faris Al-Sultan hat einen langen Atem

Die "Ewige Helden"-Sportler haben in der ersten Folge bereits zwei Wettkämpfe in der Kategorie "Durchhaltevermögen" hinter sich gebracht, bei denen sie eisig abgekühlt wurden und schwer geschleppt haben. In der dritten Disziplin "Der versunkene Schlüssel" geht es für die zehn Spitzensportler unter Wasser.

- Anzeige -
Ewige Helden, Faris Al-Sultan
Triathlet Faris Al-Sultan löst die Aufgabe im Wettkampf "Der versunkene Schlüssel" am schnellsten. © Durchhaltevermögen, VOX / Simon Hecht

Zunächst schlüpfen die Sportler in ihre Neopren-Anzüge und schwimmen hundert Meter hinaus zur schwimmenden Spielstätte. Das Meer ist rau und an diesem Tag von unzähligen Quallen bevölkert. Für den einen oder anderen Sportler sind diese, neben dem Schwimmen an sich, eine echte Herausforderung, die Überwindung kostet. Die "Ewige Helden"-Athletin Britta Steffen erreicht die Spielstation am schnellsten - kein Wunder, schließlich ist sie Weltrekord-Schwimmerin, dagegen haben die anderen Sportler keine Chance. Selbst Triathlet Faris Al-Sultan, der sich in freien Gewässern besser auskennt, kann sie nicht einholen. Aus Farinessgründen schwimmt die Doppel-Olympiasiegerin an die Kiste, die am weitesten vom Land entfernt ist.

Die eigentliche Aufgabe, ist dann gar nicht so leicht zu lösen. Die ehemaligen Spitzensportler müssen an einer drei Meter langen Kette hinabtauchen und je drei Schrauben lösen, um einen Schlüssel aus der Tiefe an die Wasseroberfläche zu bringen. Die "Ewigen Helden" müssen mehrfach abtauchen, bis sie auch nur eine Schraube gelöst haben, das erfordert Zeit und vor allem einen langen Atem. Faris Al-Sultan macht dabei eine gute Figur. Der Triathlet bewegt sich äußerst ruhig und konzentriert und hält unter Wasser länger durch.

Heike Drechsler hält durch

Nicht jeder Athlet kann sich unter Wasser so gut konzentrieren. Britta Steffen hatte zwar einen guten Vorsprung, doch kann sie die Schrauben nicht schnell genug öffnen. Faris Al-Sultan hat seinen Schlüssel tatsächlich als erster gelöst und kann damit seine Kiste öffnen, in der eine Leuchtfackel liegt. Mit dieser Fackel muss er so schnell wie möglich zurück an Land schwimmen und sie dort entzünden. Nur wenn er das schafft ist er der Sieger des Wettkampfes. Der Kampfgeist des Zehnkämpfers Frank Busemann ist geweckt, er kann die Kiste mit der Leuchtfackel als Zweiter öffnen. Doch die 100 Meter, die der unerfahrene Schwimmer zurücklegen muss kosten ihn viel Kraft. Doch er schafft es, obwohl er Schwimmstar Britta Steffen im Nacken hat, und bringt seine Fackel zum Leuchten. Nach und nach erreichen die Sportler ihr Ziel. Lars Riedel und Boxer Markus Beyer geben sich nach unzähligen Versuchen auf.

Die Uhr läuft unerbittlich weiter und am Ende sind nur noch Thomas Häßler und Heike Drechsler im Wasser. Sie kämpfen bereits über eine halbe Stunde um ihre Schlüssel. Der Fußballer wirft dann auch das Handtuch und schwimmt ohne Fackel zurück an Land. Nicht so die Weltklasse-Leichtathletin, sie beißt die Zähne zusammen: "Zum Schluss habe ich mich getraut, auch mal diesen Reflex Sauerstoff einatmen einfach mal zu unterdrücken." Genau das bringt den Erfolg und sie kann die Kiste endlich öffnen.

Welcher "Ewige Helden"-Athlet die anderen sportlichen Herausforderungen am besten meistert, zeigt VOX immer dienstags ab 20:15 Uhr in "Ewige Helden".

Frank Busemann holt den Sieg
00:00 | 12:14

Das Finale von "Ewige Helden" (Teil 2)

Frank Busemann holt den Sieg