Demnächst wieder im Programm

Ewige Helden: Nicola Thost scheitert im "Night Game"

Nicola Thost muss sich Markus Beyer geschlagen geben
Nicola Thost muss sich Markus Beyer geschlagen geben Zwei Kugeln gehen im "Night Game" zu Bruch 00:03:55
00:00 | 00:03:55

Markus Beyer und Nicola Thost im "Night Game"

Nach jeder Wettkampfwoche steht bei "Ewige Helden" das "Night Game" an. Dabei müssen die zwei Letztplatzierten gegeneinander antreten. Wer dabei scheitert, muss die Heimreise antreten und hat nicht länger die Chance, der Beste der Helden-Gemeinschaft zu werden. In der vierten Ausgabe von "Ewige Helden" tritt Boxer Markus Beyer zu seinem zweiten "Night Game" an, seine Konkurrentin ist Snowboarderin Nicola Thost.

- Anzeige -
Ewige Helden, Nicola Thost und Markus Beyer
"Ewige Helden"-Kandidatin Nicola Thost kann sich im "Night Game" nicht gegen Markus Beyer durchsetzen. © VOX

In der Kategorie "Teamgeist" haben Nicola Thost und Markus Beyer im Wettkampf "Menschliche Pyramide" noch zusammen gekämpft – jetzt stehen sich die beiden als Gegner gegenüber. Mit 56 Punkten liegt Markus Beyer auf dem letzten Platz der Gesamtrangliste. Seine Duellantin im "Night Game", Nicola Thost, hat bisher 67 Punkte angesammelt. "Das 'Night Game' heute wird, glaube ich, nicht leicht gegen Nicola. Sie ist sehr schnell und beweglich ", sagt Markus Beyer vorher. Nicola Thost hofft, "dass ich auch das Quäntchen Glück habe, was es braucht, um zu gewinnen."

Nicola Thost: "Es war irgendwie der Wurm drin"

Wie immer gilt, wer als Erster zwei Punkte bekommt, gewinnt. Dazu müssen die "Ewige Helden"-Athleten die gelbe Glaskugel möglichst so über die Wand werfen, dass sie im gegnerischen Feld landet. Zerbricht sie an der Wand, landet im Aus oder im eigenen Feld, bekommt der Gegner einen Punkt. Da Nicola Thost mehr Punkte als Markus Beyer hat, kann sie entscheiden, dass sie als Erste mit dem Werfen der gläsernen Kugel beginnt. Die Snowboarderin ist froh über die Statur ihres Gegners: "Er ist nicht ganz so viel größer als ich, und hätte ich jetzt so einen Riesen als Gegner, der hätte doch das Feld schnell im Griff. Und so ist das, glaube ich, ausgeglichen", schätzt Nicola Thost das Duell ein. "Sie ist sehr beweglich, sehr schnell, deswegen denke ich mal, kann es schon ein paar Minuten dauern", ist Markus Beyers Prognose. "Ich bin auf jeden Fall nicht hier hergekommen, um zu verlieren."

Im leichten Nieselregen beginnt das Duell der zwei Helden. Nach einem kurzen Hin- und Herwerfen des gläsernen Spielballs ist Markus Beyer am Zug. Dabei trifft die Kugel auf die Oberkante der Wand und rollt unbeschädigt auf Nicola Thosts Seite. Diese ist so verunsichert durch die Berührung an der Wand, dass sie die Hände ganz bewusst wegzieht und die Kugel somit in ihrem Feld auf dem Boden zerschellt. Im Eifer des Spiels hat sie die Berührung mit der Wand als einen Fehler von Markus Beyer bewertetet. Fatal, denn nur, wenn die Kugel zerbricht, gibt es einen Punkt. Kurz danach folgt die gleiche Situation: Nicht zum Vorteil der Snowboarderin. "Netzroller kann ich einfach nicht", sagt sie zu Markus Beyer, als sie ihm zum 2:0-Sieg gratuliert. "Ich bin bei beiden zurückgezuckt. Der ist da oben angeschlagen, und ich hab die Hände weggezogen", versucht die Ausgeschiedene ihre Situation zu begreifen. "Ich bin jetzt auch nicht so hinterhergekommen. Es war einfach irgendwie der Wurm drin."

Natürlich hätte Nicola Thost gerne noch weitergekämpft bei "Ewige Helden", doch sie gesteht sich ihre Niederlage ein: "Wenn man es verbockt, ist es auch okay, wenn man dann geht." Boxer Markus Beyer kann sich mit den übrigen "Ewige Helden"-Sportlern messen und darum kämpfen, der Beste der Besten zu werden. Was die Helden weiterhin erleben, zeigt VOX immer dienstags um 20:15 Uhr in "Ewige Helden".

Frank Busemann holt den Sieg
00:00 | 12:14

Das Finale von "Ewige Helden" (Teil 2)

Frank Busemann holt den Sieg