Demnächst wieder im Programm

Ewige Helden: Uschi Disl verliert gegen Faris Al-Sultan

Uschi Disl verliert im "Night Game"
Uschi Disl verliert im "Night Game" Faris Al-Sultan ist der dritte Finalist von "Ewige Helden" 00:08:56
00:00 | 00:08:56

Uschi Disl: "So auf der Zielgeraden zu scheitern, wäre nicht so schön"

Uschi Disl und Faris Al-Sultan treten im allerletzten "Night Game" der ersten Staffel von "Ewige Helden" gegeneinander an. Der Gewinner qualifiziert sich für das große Finale und kämpft gegen Danny Ecker und Frank Busemann um den Gesamtsieg und damit um den Titel "Bester der Besten".

- Anzeige -
Ewige Helden: Uschi Disl und Faris Al-Sultan kämpfen um den letzten Finalplatz.
Uschi Disl kämpft gegen Faris Al-Sultan um den letzten Finalplatz. © VOX

Faris Al-Sultan sammelte durch sein bisheriges Abschneiden in den unterschiedlichen Wettkämpfen 156 Punkte und ist damit auf Platz 3. Mit 148 Punkten liegt Uschi Disl im Gesamtklassement auf Platz 4. Für das "Ewige Helden"-Finale haben sich bereits Danny Ecker mit 227 Punkten und Frank Busemann mit 196 Punkten qualifiziert. Am Vorabend des Finaltages kämpfen Faris Al-Sultan und Uschi Disl um den letzten freien Finalplatz.

Im entscheidenden "Night Game" trifft die Biathletin auf den Triathleten. "Nachdem wir jetzt 21 Spiele hinter uns gebracht haben, würde ich jetzt schon ganz gerne ins Finale kommen", sagt der siebenfache Ironman-Sieger Faris Al-Sultan. Seine Konkurrentin ist ebenfalls motiviert: "Ich wäre schon ein bisschen traurig. So auf der Zielgeraden zu scheitern, wäre nicht so schön", so die neunfache Olympiamedaillengewinnerin Uschi Disl. Die "Ewige Helden"-Athleten müssen eine gelbe Glaskugel möglichst so über die Wand werfen, dass sie im gegnerischen Feld landet. Zerbricht sie an der Wand, landet im Aus oder im eigenen Feld, bekommt der Gegner einen Punkt. Wer zuerst zwei Punkte hat, gewinnt das "Night Game" und ist somit im Finale von "Ewige Helden". Faris Al-Sultan wirft als Erster: "Der Ball ist ja kein Ball, sondern eine Glaskugel. Ich muss mir mal anschauen, wie sich das Ding wohl werfen lässt."

Ü2: Uschi Disl ist die beste der Frauen

Bei den ersten zwei, drei Würfen klappt es für beide Helden ganz gut. Doch dann wirft Faris Al-Sultan etwas zu weit, und die Kugel zerbricht im Aus. Dadurch ist Uschi Disl im Vorteil, für sie ist das Finale jetzt zum Greifen nah. Nur noch ein Punkt fehlt ihr zum Sieg. Nach weiterem Hin und Her macht Uschi eine Geduldspause. Sie hat in der Zeit bei "Ewige Helden" mehrfach ihr Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt, nun setzt sie auf Wettkampfpsychologie und möchte Faris zappeln lassen. Sie habe zwar keine Taktik, so Uschi, aber sie wolle ihn "erstmal ein bisschen warten lassen". Der Plan geht nicht ganz auf: "Ich hab dann gemerkt, ich verunsichere ihn damit überhaupt nicht", erklärt die Athletin. Tatsächlich kann ihr Mitstreiter gut damit umgehen und zeigt sich von ihrer Strategie unbeeindruckt. Einige Zeit später kommt er dann jedoch in Bedrängnis, knapp vor dem Boden kann er die Kugel aber gerade noch fangen. Im Anschluss daran schafft Faris den Ausgleich, Uschi kommt nicht mehr an die Kugel heran. Beide haben die Chance ins Finale einzuziehen, die nächste zerbrochene Kugel entscheidet. Es trifft Uschi, sie kommt zwar noch an die Kugel dran, die dann aber auf ihrem Knie zerschellt.

Das "Night Game" ist entschieden. Uschi Disl scheidet aus. Sie war die erfolgreichste Frau bei "Ewige Helden". "Es ist schön, vierte zu werden, in dem Fall besser als zehnte", sagt Uschi Disl nach ihrem Aus. Somit steht Faris Al-Sultan als dritter Finalist fest. Im großen Finale kämpft er mit Danny Ecker und Frank Busemann um den Titel der "Bester der Besten". Am Ende kann sich Frank Busemann durchsetzen und sich den Titel sichern.

Frank Busemann holt den Sieg
00:00 | 12:14

Das Finale von "Ewige Helden" (Teil 2)

Frank Busemann holt den Sieg