SONNTAGS I 17:00

Excalibur

Excalibur

Mercedes CL im extravaganten Gewand

Wer ein absolut individuelles Auto sein Eigen nennen möchte, für den gibt’s eigentlich nur einen Ausweg: selbst bauen. Und genau das macht ein betuchter Autofreak aus Litauen.

- Anzeige -

Audronis Gestautas ist Hobby-Autobastler mit Anspruch: Er möchte absolut sicher sein, dass kein anderer so ein Auto hat. Der Chef eines Großhandels für Möbelbeschläge ist Designer, Konstrukteur und Handwerker zugleich. Doch Audronis Gestautas ist nicht nur ein automobiles Multitalent, er baut seine Autos auch mit einem ungewöhnlichen Material: Montageschaum. Damit kann er die Karosserieteile schnell und leicht mit dem Messer formen. Wenn ihm nach ein paar Tagen etwas nicht mehr gefällt, ist es leicht veränderbar: Einfach neuen Schaum auftragen und schnitzen.

Hobby-Autobastler mit Anspruch

Excalibur

Sein ganzer Stolz ist ein knallroter Mercedes CL. Der ist als solcher aber nicht mehr zu erkennen und heißt jetzt Excalibur. Überall glitzern Swarovski-Glaskristalle; allein im Wageninneren verbaute Audronis Gestautas mehrere hundert Stück. Zusätzliche Hingucker sind außerdem die 30-Zoll-Hinterräder mit rotierenden Radkappen. Zwei Schalthebel sorgen für Verwirrung. Der linke ist tatsächlich ein Schalthebel für die Getriebeautomatik, der andere steuert acht Kameras zum Einparken. Acht Monate nahm der Umbau in Anspruch.

Der Mercedes CL alias Excalibur aus Litauen ist ein echtes Unikat im Glitzerlook. Über die Kosten schweigt Audronis Gestautas, doch bewundern lässt er seine Luxuskarosse gerne. Jetzt sucht der Autonarr aber schon nach der nächsten Herausforderung: Ein Stretch-Sportcoupé wartet auf den besonderen Schliff.