MO - FR I 19:00

Filet vom Büffel auf gebratenen Bohnen, dazu Balsamico-Grappa-Rahmsoße und Blechkartoffeln

Zutaten
für Personen
Wasserbüffel Filet 1 kg
Buschbohnen frisch 800 g
Balsamico-Essig 150 ml
Rotwein 150 ml
Grappa 4 cl
Ahornsirup 2 EL
Olivenöl
Nussöl
Knoblauchzehe 3 Stk.
Salz und Pfeffer
Kartoffeln 10 Stk.
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 95 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 192,464 (46)
Eiweiß 1.45g
Kohlehydrate 5.55g
Fett 0.14g
Zubereitungsschritte

1 Als erstes werden die Kartoffeln gewaschen und der Länge nach in der Mitte durchgeschnitten. Ca. 100 ml Olivenöl in ein Gefäß geben 3-4 Knoblauchzehen, frisches Rosmarin-Salz und Pfeffer dazugeben und pürieren. Nun ein Blech mit dem Olivenöl einpinseln und die Kartoffeln mit der geschnittenen Seite aufs Blech legen. Nun das Ganze für ca. 25-30 Minuten bei 220 Grad in den Backofen schieben.

2 Dann von den Bohnen die Spitze entfernen und 15 Minuten dämpfen. Ein Dampfgarer eignet sich dafür besonders gut. Nach dem dämpfen, die Bohnen sofort mit Eiswasser abschrecken. Nun die Bohnen in etwas Olivenöl Salz Pfeffer gut anbraten.

3 Nun das Fleisch in gleichmäßige Medaillons schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Die Gewürze schön in das Fleisch massieren. Etwas Nussöl in eine Pfanne geben. Die Medaillons jeweils 2 Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Bei Wasserbüffel ist es empfehlenswert zusätzlich beim Anbraten noch Rosmarinzweige in die Pfanne legen. Das Fleisch nach dem Anbraten bei ca. 120 Grad Oberhitze und oberste Stufe in den Backofen für ca. 8-10 Minuten je nach Stärke vom Fleisch.

4 Für die Sauce 150 ml Rotwein und 150 ml Balsamico Essig in die benutzte Fleischpfanne geben. Das Ganze stark aufkochen und 4 cl Grappa und 200 ml Sahne dazugeben. Aufkochen und reduzieren lassen. Zum Schluss einen guten Schuss Ahornsirup zum Verfeinern dazugeben. Je nach Geschmack wird das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

5 Nun Kartoffeln und Bohnen auf dem Teller anrichten. Nun das Fleisch aus dem Ofen nehmen und die Medaillons diagonal und schräg in 3-4 Streifen schneiden. Die Sauce langsam auf den Teller träufeln.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger