MO - FR I 19:00

Fisch Wellington, dazu gefüllte Kartoffel in Dill-Limettensoße

Zutaten
für Personen
Fisch Wellington
Senf bayrisch 2 EL
Seeteufel frisch 1 kg
Italienischer Spinat 300 g
Zwiebeln 2 Stück
Knoblauchzehe 1 Stück
Bauchspeck 250 g
Frischkäse 150 g
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Muskat 1 Prise
Gefüllte Kartoffeln
Gorgonzola 150 g
Frischkäse 200 g
Kräutermischung 1 Bund
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Emmentaler geraspelt 100 g
Dill-Limettensauce
Butter 1 EL
Weißwein 1 Schuss
Limetten 2 Stück
Sahne 1 Becher
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Dill 1 Bund
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 903,744 (216)
Eiweiß 10.93g
Kohlehydrate 1.25g
Fett 18.66g
Zubereitungsschritte

Fisch Wellington

1 Für den Fisch Wellington jeweils 2 Blätterteigplatten ausrollen, rund ausstechen (ca. 10-15 cm Durchmesser), auf einem Boden mit Senf bestreichen. Jeweils ca. 250 g Seeteufel gut abgetropft mit Salz und Pfeffer würzen, in 1 Scheibe Bauchspeck einwickeln und auf den Blätterteig legen.

2 Dann den Spinat blanchieren und kleinhacken. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zwiebeln, Knoblauch und den klein gewürfeltem Speck anbraten, den Spinat dazugeben. Mit Frischkäse vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

3 1 EL Spinat auf den Seeteufel geben, eine Blätterteighaube aufsetzen und das Paket schließen. Die Blätterteigpakete dann für 20 Minuten im Backofen bei 180°C backen.

Gefüllte Kartoffeln

4 Die Kartoffeln schälen und gar kochen, dann mit einem Löffel aushöhlen. Den Gorgonzola mit Frischkäse, Salz und Pfeffer vermengen und in die ausgehöhlten Kartoffeln geben, mit geraspelten Emmentaler ca. 20 Minuten bei 200°C Grad überbacken.

Dill-Limettensauce

5 Für die Dill-Limettensauce die Zwiebeln schälen, fein hacken und in Butter anbraten. Mit Weißwein ablöschen, 1–1,5 EL Limettensaft auspressen und zur Sauce geben. Etwas Limettenschale hinzuraspeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Dill fein hacken und zur Soße geben. Zum Fisch und den Kartoffeln servieren.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert