SAMSTAGS I 18:00

Folge 3: Ein trauriger Fund

hundkatzemaus-Mini-Serie: Tierheim in Flammen

Ende Oktober 2012 vernichtete ein verheerendes Feuer ein rumänisches Tierheim nahe der Stadt Klausenburg.

- Anzeige -
Auf einem Feld entdecken die Tierschützer einen verletzten Hund.
Auf einem Feld entdecken die Tierschützer einen verletzten Hund. (c) Foto: VOX

Bei dem Inferno kamen 106 Katzen und 21 Hunde ums Leben. Über 700 Vierbeiner verloren von heute auf morgen ihre Obdach. Die Tierschutzstiftung Sternenhof im bayrischen Pocking unterstützt Tierheimleiter Radu Termure und seine aufopferungsvolle Arbeit schon seit langem. Nun machen sich Erwin Denkmayr, Nadine Skibba und Tamara Raab auf den Weg nach Rumänien, um beim Wiederaufbau zu helfen. hundkatzemaus begleitet die bewegende Hilfsaktion der fassungslosen und erschütterten Helfer.

Folge 3: Ein trauriger Fund

Auf einem nahegelegenen Feld entdecken Erwin und Radu einen verletzten Hund. Der kleine Kerl wurde scheinbar von einem Auto angefahren und hat eine klaffende Wunde am Vorderbein davongetragen. Der entkräftete Streuner scheint sich seinem traurigen Schicksal schon fast ergeben zu haben. Er startet keinen Fluchtversuch und leistet keine Gegenwehr, als Erwin und Radu ihn auflesen wollen. Vorsichtig heben die beiden Tierschützer ihn auf, um seine schwere Verletzung genauer unter die Lupe nehmen zu können. Jetzt muss schnell gehandelt werden! Das abgekämpfte Tier wird vorsichtig auf die Ladefläche des Autos befördert, um es einem Tierarzt vorzuführen. Können Erwin und Radu dem verwahrlosten Hund noch helfen?

Der Sternenhof und die Herbert-Denk-Stiftung
Haid 6
94060 Pocking

Telefon: 08531/1357090

Alle Infos und die Möglichkeit zum Spenden gibt's hier:

HIGHLIGHTS

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut
00:00 | 09:26

Querschnittsgelähmt im Sattel

Rollstuhl-Reiter Timo macht anderen Rollifahrern Mut