Game of Chefs: Christian Brieske macht Juror Christian Jürgens stolz

Christian Brieske macht die Chefs "furchtbar stolz"
Christian Brieske macht die Chefs "furchtbar stolz" Game of Chefs: Die zweite Bewerbungssendung 00:07:40
00:00 | 00:07:40

Kandidat Christian Brieske überzeugt mit "dem besten Teller"

In der zweiten Bewerbungssendung von "Game of Chefs" will Kandidat Christian Brieske die Sterneköche mit Hirschrücken mit Maronenpüree, Buchenpilzen, Portwein-Preiselbeerbutter und Gewürzjoghurt begeistern. Für "Game of Chefs"-Juror Christian Jürgens ist er kein Unbekannter und hat früher schon mit dem Profi zusammen gekocht. Bei der Blindverkostung wissen die Chefs das aber natürlich nicht. Schließlich bewerten sie nur den Teller. Und der haut die drei "Game of Chefs"-Juroren total von den Sitzen. Alle drei geben ihr Messer und Christian Jürgens ist mächtig stolz auf seinen ehemaligen Zögling.

- Anzeige -

"Game of Chefs"-Kandidat Christian Brieske ist ausgebildeter Koch und hat schon so ziemlich alles erlebt, was der Beruf zu bieten hat. Dabei führte ihn sein Weg auch schon in die Sternegastronomie, wo er mit "Game of Chefs"-Juror Christian Jürgens gekocht hat. Für den 29-Jährigen zwar eine "harte" Zeit, dennoch ist der Sternekoch ein "Vorbild, weil er eben diesen Ehrgeiz hat." Die Sternegastronomie vermisst Christian Brieske trotzdem nicht und ist glücklich mit der Entscheidung, seine eigene Kochschule zu eröffnen.

Bei der Bewertung sind sich die drei "Game of Chefs"-Juroren schnell und ohne große Worte einig: "Toller Kollege! Der weiß, wie es geht", urteilt Holger Bodendorf. Christian Lohse und Christian Jürgens stimmen zu und alle Sterneköche stecken ihr Messer in den Block. Wer den Teller gekocht hat, wissen sie allerdings noch nicht. Umso größer die Überraschung und Freude bei Christian Jürgens als die Tür aufgeht und er seinen ehemaligen Schützling erblickt. Nach einer Runde Umarmungen für den "Game of Chefs"-Kandidaten brauchen die Chefs auch bei der Urteilsverkündung nicht viele Worte und heben alle gleichzeitig ihre Gloschen. Fazit: Drei Messer für Christian Brieske. "Das ist einer der besten Teller, die ich in den letzten Jahren gegessen habe", findet "Game of Chefs"-Juror Christian Lohse. Sternekoch Christian Jürgens ist einfach nur "furchtbar stolz" auf die Entwicklung seines ehemaligen Mitarbeiters.

"Game of Chefs"-Kandidatin Katja Burgwinkel übertreibt es mit dem Salz

Katja Burgwinkel ist ebenfalls Kochprofi und will die Chefs mit einem Rehrücken im Macronencrêpe-Mantel überzeugen. Doch der "Game of Chefs"-Kandidatin passiert ein böses Missgeschick: Sie meint es etwas zu gut mit dem Salz. Darüber hinaus sind vor allem Christian Jürgens und Holger Bodendorf alles andere als glücklich über die Auswahl der vielen Komponenten auf ihrem Teller. Dennoch sehen die "Game of Chefs"-Juroren Christian Lohse und Holger Bodendorf genug Potenzial, um der Kandidatin ihre Messer zu geben.

Auch Lucas Kaminski Sampaio kann sich über zwei Messer der "Game of Chefs"-Juroren und den Einzug in die nächste Runde freuen. Er serviert confierten Kabeljau mit Kartoffelchips und überzeugt damit die Sterneköche Christian Jürgens und Holger Bodendorf. Christian Lohse findet den Geschmack dagegen "langweilig". Weniger Glück hat "Game of Chefs"-Kandidat Harald Berzins, der sich als Quereinsteiger in der französischen Küche am wohlsten fühlt. Er schafft es zwar nicht in die nächste Runde bei "Game of Chefs", bekommt aber eine Einladung zu einem Praktikum bei Sternekoch Christian Lohse.