Game of Chefs: Profikoch Dirk 'Walde' Müller aus Team Schwarz

Dirk 'Walde' Müller stellt sich dem Urteil der Chefs
Dirk 'Walde' Müller stellt sich dem Urteil der Chefs Game of Chefs: Die erste Bewerbungssendung 00:06:28
00:00 | 00:06:28

Das Aus für den 43-jährigen "Game of Chefs"-Kandidaten im sechsten Wettkampf

"Game of Chefs"-Kandidat Dirk 'Walde' Müller betreibt mit seinem besten Freund Heiko Schulz, der ebenfalls bei "Game of Chefs" angetreten war ein Restaurant und Kochschule in Berlin. In seiner Freizeit steht der 43-Jährige gerne auf dem Golfplatz oder steigt in den Boxring.

- Anzeige -
"Game of Chefs"-Kandidat Dirk 'Walde' Müller
Für "Game of Chefs"-Kandidat Dirk 'Walde' Müller ist klar: "Geht nicht – gibt‘s nicht!"

Bei "Game of Chefs" kochte sich Dirk 'Walde' Müller mit einem "Tätowierten Kalbsmäusle auf Kartoffel-Blutwurst-Risotto und Portwein-Koriander-Schalotten" in die Auswahl. Im sechsten Wettkampf kann er die Chefs nicht überzeugen und scheidet bei "Game of Chefs" aus.

Dirk 'Walde' Müller steht für "Kreativität und Flexibilität"

Name: Dirk 'Walde' Müller

Waldes Küchenphilosophie:

Geht nicht – gibt‘s nicht!

So kam der "Game of Chefs"-Kandidat zum Kochen:

Ich habe früh zu Hause in der Küche rumgewuselt, meine Eltern haben früher selbst Veranstaltungen organisiert und ich war immer dabei, so war mein Weg zum Koch vorgezeichnet.

Sein Kochvorbild:

Stefan Marquard

Waldes perfektes Menü:

Ein selbst kreiertes Menü, das den Gast so begeistert, dass er wiederkommt.

Das mag der "Game of Chefs"-Kandidat nicht so gerne:

Ich probiere alles, aber Innereien sind nicht so mein Ding.

Waldes Stärken und Schwächen in der Küche:

Kreativität und Flexibilität. Mich bringt so leicht nichts aus der Ruhe. Ich bin stressresistent und habe ein gutes Händchen bei der Personalführung und natürlich bin ich überdurchschnittlich sympathisch.

Sein größter Erfolg:

Ich habe zusammen mit meinem Freund Heiko die "Kochbox" aufgebaut, positioniert und erfolgreich gemacht. Das auf unsere Art und Weise mit unserem persönlichen Style, teilweise entgegen der herkömmlichen Konventionen. "Culinary Rebellion" halt.

Waldes Koch-Tipp:

Trau dich, sei kreativ und koche mit Leidenschaft.

Die härteste Konkurrenz für Walde:

Darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht!