Game of Chefs: Wer gewinnt den Wettkampf zum Thema "Fast Food"?

Bei "Game of Chefs" dreht sich alles um Fast Food

In der vierten Folge von "Game of Chefs" stellen sich die verbliebenen 14 Kandidaten dem zweiten Wettkampf. Dabei müssen sich die Kochtalente der Teams von Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse an einem Thema versuchen, das für die gehobene Küche auf den ersten Blick eher untypisch ist: Fast Food.

- Anzeige -

Innerhalb von 60 Minuten müssen Team Rot, Team Grau und Team Schwarz bei "Game of Chefs" jeweils einen Burger zubereiten und anreichten. Überzeugen müssen sie dabei eine 14-köpfige Jury, die aus amerikanischen Studenten besteht. Den "Game of Chefs"-Kandidaten sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von der Fleischsorte über die Soße bis hin zu den weiteren Zutaten können sie frei entscheiden, was sie für den Sieg einsetzen.

Die Teamchefs Christian Lohse, Holger Bodendorf und Christian Jürgens dürfen dabei nicht selbst Hand anlegen oder Abschmecken, sondern nur mit Tipps zur Seite stehen. Das Team, das die Jury mit seiner Burger-Kreation überzeugt, ist automatisch eine Runde weiter.

Wen schickt die "Game of Chefs"-Jury nach Hause?

Die "Game of Chefs"-Kandidaten der beiden anderen Teams müssen sich nach dem zweiten Wettkampf noch einmal im Einzelkochen beweisen: Die Kochtalente haben 60 Minuten Zeit, ein Mini-Gericht mit insgesamt fünf Komponenten zuzubereiten. Verkostet wird das Gericht dann wieder von Christian Jürgens, Holger Bodendorf und Christian Lohse, die allerdings nicht wissen, welches Gericht von welchem Kochtalent ist. Anschließend trifft die "Game of Chefs"-Jury die Entscheidung: Welche Kandidaten dürfen weiterhin um die 100.000 Euro Siegprämie kochen und wer muss das "Game of Chefs" verlassen? Das erfahren Sie am Dienstag, den 17. März 2015 ab 20:15 Uhr bei VOX.