MO - FR I 19:00

Garnelenspieß mit Ananas und Paprika an Lachs- und Thunfischtatar

Zutaten
für Personen
Lachs tiefgefroren 250 g
Thunfisch tiefgefroren 250 g
Riesengarnelen tiefgekühlt 800 g
Ananas 1 Stk.
Paprikaschote rot 2 Stk.
Olivenöl
Zitrone
Petersilie
Thymian
Pfeffer schwarz
Frühlingszwiebeln
Schnittlauch
Knoblauch
Meersalz
Sojasoße
Für die Marinade:
Knoblauchzehen gepresst 2 Stk.
Petersilie gehackt 1 EL
Pfeffer schwarz aus der Mühle
Olivenöl 4 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 698,728 (167)
Eiweiß 16.54g
Kohlehydrate 1.79g
Fett 10.43g
Zubereitungsschritte

Für die marinierten Garnelen:

1 Aus den Zutaten eine Marinade rühren, die aufgetauten Riesengarnelen in eine Schüssel geben die Marinade darüber geben, durchheben und zugedeckt etwa 1 Stunde marinieren lassen.

2 Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und 2 Viertel In Stücke schneiden. Die Paprika längs halbieren Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen,waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

3 Paprika, Garnelen, Ananas abwechselnd auf einen Holzspieß stecken und auf einem Grill 3-5 Minuten grillen. Anschließend die Spieße salzen und mit Pfeffer übermahlen.

Für das Lachs- und Thunfischtatar:

4 Den Lachs und den Thunfisch jeweils in feine Streifen schneiden und dann würfeln. Beides getrennt in eine Schüssel geben. Jeweils einen EL feingeschnittenen Thymian, Schnittlauch und Petersilie in eine Schüssel geben, eine Frühlingszwiebel hineinschneiden, drei fein gehackte Knoblauchzehen dazu. Jeweils 4 EL Sojasoße und Olivenöl beigeben und mit Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Die Zutaten dann gut verrühren.

5 Jeweils die Hälfte der Mischung unter den Lachs und den Thunfisch heben. Das Ganze eine Stunde ziehen lassen.

6 Zum Anrichten ein Baguette in Scheiben schneiden und toasten. Jeweils zwei Baguettescheiben abwechselnd mit Thunfisch- und Lachstatar bestreichen und auf ein Salatblatt als Unterlage mit den gegrillten Garnelenspießen anrichten. Nach Belieben mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle nachwürzen.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert