Aktuell nicht im Programm

Ghanem Ghezals Kundin ist unsicher: "Der Funke springt irgendwie noch nicht über"

Die Maßschneiderin achtet auf jedes Detail

Der Frankfurter „mieten, kaufen, wohnen“-Makler Ghanem Ghezal legt viel Wert auf sein Äußeres. In Sachen Kleidung muss alles perfekt sitzen. Da kann er heute noch jede Menge von seiner neuen Kundin lernen. Denn die achtet schon von Berufswegen her auf jedes Detail. Verica Hauch ist Inhaberin eines Maßgeschäftes. Jetzt ist sie auf der Suche nach dem maßgeschneiderten Eigenheim für sich und ihren Gatten. Kein leichter Auftrag für Ghanem Ghezal. Die Ansprüche des ehemaligen Models sind hoch und ihrem Auge entgeht nichts. Mal schauen, ob der Makler auch dieser Dame gerecht werden kann.

- Anzeige -

Ghanem Ghezal besucht seine Kundin Verica Hauch in ihrem Geschäft. Dort erklärt sie ihm, was sie und ihr Mann sich wünschen: „Wir suchen jetzt ein alleinstehendes Haus.“ Der Makler will sich gleich auf die Suche machen und der Maßschneiderin nächste Woche schon Objekte zeigen. Bevor Ghanem Ghezal geht, wird er mit Hilfe es 3D-Body-Scanners auf den Millimeter genau vermessen. Bleibt nur zu hoffen, dass er auch für seine Kundin ein maßgeschneidertes Haus findet.

Als die beiden sich vor der ersten Immobilie treffen, ist Verica Hauch überraschenderweise alleine. Ihr Mann kann bei der Besichtigung leider nicht dabei sein. Das bedeutet für die Kundin: „Ich darf entscheiden.“ In dem Einfamilienhaus angekommen, findet die Maßschneiderin sofort den ersten Kritikpunkt: „Mir ist es hier einen Tick zu dunkel.“ Das bedeutet eine rote Karte für die Farbgestaltung des Hauses. Nicht einmal mit dem Garten kann Ghanem Ghezal sie überzeugen. Der bedeutet in ihren Augen zu viel Arbeit. Es ist ein Auf und Ab: Von dem Badezimmer ist sie begeistert: „Das ist sehr schön. Gefällt mir gut.“ Doch die Zufriedenheit hält nicht lange an. Verica Hauch stören die Schrägen im Schlafzimmer gewaltig. Sie kommt zu dem Entschluss, dass an dem Haus zu viel zu verändern wäre und sie lieber noch ein weiteres Objekt sehen möchte. Natürlich hat der Makler eine zweite Immobilie parat.

Der Frankfurter Makler hat seine Strategie geändert: Er zeigt der Maßschneiderin ein Musterhaus, das sie mitverändern darf. Das trifft bei der kritischen Kundin selbstverständlich auf Begeisterung. Leider ist das Haus ihrer Meinung nach nicht so exklusiv wie die erste Immobilie. Sie bemerkt: „Der Funke springt irgendwie noch nicht über.“ Die Besichtigung wird nicht besser. Dem ehemaligen Model fehlt das Individuelle. Ghanem Ghezal hat einen Plan: Die Kundin muss sich mit einem Architekten treffen, mit dem sie ihr Traumhaus kreiren kann. Er gesteht ihr: „Ich denke, das ist die einzige Lösung.“ Schließlich kann der Makler ihr kein Haus backen.

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen
00:00 | 15:44

Miss Hannover und ihr Freund wollen keine Fernbeziehung mehr

Robert Neubauer soll für das Paar eine Wohnung suchen