SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

Goodbye Deutschland: Didi und Hasi Leithäuser sind schwer verunglückt

Auswanderer Didi und Hasi Leithäuser sind mit ihrem Motorroller verunglückt

Die "Goodbye Deutschland!"-Kultauswanderer Dirk und Anke Leithäuser, genannt Didi und Hasi, sind am Gardasee, in ihrer Wahlheimat Italien schwer verunglückt. Ihr Roller kam zu Fall und beide stürzten zu Boden. Wie schlimm steht es um die beiden und wie geht es ihnen?

- Anzeige -
Goodbye Deutschland: Didi und Hasi Leithäuser sind schwer verunglückt
Didi und Hasi Leithäuser sind schwer verunglückt © VOX

Oh, nein! Schlechte Nachrichten vom Gardasee in Italien. Die beliebten "Goodbye Deutschland!"-Auswanderer Didi und Hasi Leithäuser sind mit ihrem Motorroller verunglückt und beide haben sich schwer verletzt. Die Imbisswagen-Besitzer waren zu zweit unterwegs, kamen in ein Schlagloch und stürzten. Hasi hat am Unterschenkel einen komplizierten, offenen Bruch. Didis Ellbogen ist gebrochen, sein Fuß verstaucht und er hat Prellungen und Schürfwunden. Mittlerweile sind sie zum Glück langsam auf dem Weg der Besserung. Im Video erzählen sie von italienischen Passanten, denen sie viel zu verdanken haben.

Wir wünschen ihnen von Herzen gute Besserung! Und hoffen, dass sie die Saison mit ihrer Currywurstbude noch erfolgreich retten können. Demnächst mehr bei "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer".

Didi und Hasi leben seit 2008 am Gardasee

Die "Goodbye Deutschland!"-Kandidaten Anke und Dirk Leithäuser wanderten im März 2008 zum Gardasee aus. Die gelernte Einzelhandelskauffrau und der ehemalige Maler kannten den Gardasee aus zahlreichen Campingurlauben. Was ihnen dort immer fehlte, war deutsche Brat-und Currywurst. So entstand die Idee, sich dort mit einem Imbisswagen selbstständig zu machen.

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug