SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

"Goodbye Deutschland": Jörgs Krankheit stellte die Beziehung zu Fabio auf eine harte Probe

Ihre Liebe trotzt allen Widrigkeiten
Ihre Liebe trotzt allen Widrigkeiten Jörgs Krankheit stellte die Beziehung auf eine harte Probe 00:10:18
00:00 | 00:10:18

Hinter der strahlenden Fassade der Kleins kriselte es gewaltig

Eine der 350 Familien, die "Goodbye Deutschland" gesagt hat, ist Familie Klein. Vor acht Jahren starteten Jörg und Fabio auf der Trauminsel Gran Canaria in ein neues Leben. Entgegen aller Zweifel von außen bewies das schwule Ehepaar, dass eine gut geplante und organisierte Auswanderung sehr wohl erfolgreich sein kann. Unweit des Playa de Inglés eröffneten die beiden einen Friseursalon, den Jörg leitet und eine Schlagerkneipe, in der Fabio die Gäste bewirtet. Mittlerweile sind die beiden Kultauswanderer auch stolze Besitzer des "Tanzpalastes", der, wie auch die anderen beiden Geschäfte, immer ausgebucht ist. Alles getreu dem Motto: "Es muss ein bisschen schwul bleiben." Läuft also alles perfekt bei den Kleins, könnte man meinen. Doch hinter der Fassade der immer gut gelaunten Rheinländer sieht es auch mal ganz anders aus. Erstmals spricht Jörg über die schwere Erkrankung, die seine Beziehung zu Fabio auf eine harte Probe stellte.

- Anzeige -

Für ihre Gäste immer gut gelaunt und strahlend zu wirken, das haben die beiden "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jörg und Fabio Klein drauf. "Du musst hier den Clown spielen. Egal was passieren würde, das würden wir hier nie zeigen", gesteht Fabio. Professionalität am Arbeitsplatz, private Probleme runterschlucken, alles, damit ihre Gäste sich in ihren Lokalen wohlfühlen. Bei aller Rücksichtnahme auf das Wohl ihrer Gäste vergaß das Paar allerdings, auch das persönliche Glück im Auge zu behalten. "Mir ging es gar nicht gut in letzter Zeit", verrät der sonst so quirlige Jörg dann vor der Kamera. Lange konnte keiner erklären, mit welcher Krankheit der Friseurmeister zu kämpfen hatte. "Ich war schlapp, ich hatte Schmerzen den ganzen Tag, ich war mit allem überfordert, ich fing an zu heulen aus keinen Gründen", erinnert sich der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer an die ersten Anzeichen der Krankheit. Und auch sein Partner Fabio weiß noch genau, wie sich sein Mann mit der Zeit mehr und mehr veränderte: "Er kriegte immer Schweißausbrüche, die Laune war am Boden. Der hat angefangen, auf der Couch zu liegen, als wenn ihm alles egal wäre."

Der Testosteronmangel brachte nicht nur Jörgs Hormonhaushalt durcheinander

10 Jahre Goodbye Deutschland: Jörg geht es wieder besser.
Dank regelmäßiger Spritzen geht es Jörg schon wieder etwas besser. © VOX

Diese mysteriösen Symptome begannen, sich auch negativ auf die sonst so harmonische Beziehung der beiden "Goodbye Deutschland"-Auswanderer auszuwirken. Lange versuchten Jörg und Fabio jedoch, ihre privaten Probleme zu ignorieren. "Ich habe versucht, viele Sachen zu verstecken vor ihm, weil ich wusste, wie empfindlich er war", bereut Fabio sein verdrängendes Verhalten heute. Als Jörg dann eines morgens grundlos weinend zusammenbrach, zog Fabio entschlossen die Reißleine. Im Krankenhaus wurde dann endlich die Ursache für Jörgs diverse Beschwerden gefunden: Testosteronmangel. Zum Glück sind diese Gefahren für Jörg nun gebannt. Regelmäßig wird durch Injektionen gewährleistet, dass sein Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht kommt. Und auch, wenn vor allem das Sexualleben des Kultpaares noch immer unter Jörgs Beschwerden leidet, hält das Paar zusammen. Denn eines steht fest: "Wir könnten Zwillinge sein, innerlich", weiß Fabio.

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug