SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

Goodbye Deutschland: Leonie Schimke will ihrer neuen Heimat Pajala den Rücken zukehren

16-jährige Leonie ist zum ersten Mal verliebt
16-jährige Leonie ist zum ersten Mal verliebt Eva und Thomas mögen den Freund ihrer Tochter 00:06:43
00:00 | 00:06:43

Familie Schimke hat sich gut in Schweden eingelebt

Auswanderer-Familie Schimke feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Mittlerweile dürfen sich Eva, Ehemann Thomas und die drei Kinder Leonie, Ida und Louie endlich schwedische Staatsbürger nennen, zudem hat sich die gesamte Familie gut eingelebt: Während die Eltern im Ärztezentrum arbeiten, kommen die älteren Mädchen gut in der Schule zurecht und auch Nesthäkchen Louie besucht den Kindergarten schon seit einem Jahr. Doch auch, wenn sich die Familie in Schweden sehr wohlfühlt, zieht es vor allem ein Mitglied mehr und mehr in die Ferne. Die 16-jährige Leonie träumt von der weiten Welt und weiß: In Pajala wird sie nicht für immer bleiben.

- Anzeige -
setuploader.php
setuploader.php © VOX

Zwei der fünf Familienmitglieder wurden in Schweden geboren: Ida und Louie fühlen sich also mehr Schwedisch als Deutsch und haben mit den Eigenarten Lapplands, wie der im Sommer nicht untergehenden Polarsonne, keinerlei Probleme. Doch auch die in Deutschland geborenen Familienmitglieder Eva, Thomas und Teenager Leonie haben sich, dank abdunkelnder Rollos, an die hellen Nächte gewöhnt. Es gibt jedoch etwas, an das sich die mittlerweile 16-Jährige einfach nicht gewöhnen will: Die mauen Ausgehmöglichkeiten in Pajala. "Hier gibt es nicht viel zu tun", beklagt sich Leonie. "Partys macht man hier selber und Konzerte sind in Stockholm, da muss man ja hinfliegen." Selbst ein Shoppingtrip will hier ausgiebig geplant sein: Die nächstgrößere Stadt ist schlappe 300 Kilometer entfernt.

Für die Liebe bleibt Leonie vorerst in Schweden

Goodbye Deutschland: Leonie Schimke ist eine Teenagerin geworden.
Dank ihrem Freund kann sich Leonie jetzt auch für typisch schwedische Hobbys begeistern. © VOX

Als Kind hatte Leonie die unberührte Natur und die großen Wiesen zum Spielen geliebt, jetzt aber hat das 2500 Örtchen mit zwei Supermärkten, einer Eisdiele und einem Restaurant nicht mehr viel für den Teenager zu bieten. Für den Führerschein übt sie deshalb jetzt schon fleißig. "Pure Freiheit wird das sein", freut sich Leonie auf die Möglichkeit, das verschlafene Dorf auch alleine mal verlassen zu können. Doch auch diese Aussicht kann die junge Frau nicht ewig an ihr neues Zuhause binden. "Ich muss irgendwann mal hier wegkommen. Ich kann nicht das ganze Jahr hier sitzen und die Wand angucken", beschreibt die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin ihren Alltag. Und auch die Eltern wissen, dass ihre Tochter sich nach mehr sehnt. "Wir haben dann ein bisschen geguckt, was in Frage kommt. Dass sie vielleicht mal ein Jahr nach Australien oder nach London gehen kann, das wollte sie sehr gern. Und dann kam irgendwann ihr Freund", erinnert sich Mama Eva.

Mit der Liebe kamen für Leonie auch neue, typisch schwedische Hobbys wie Jagen und Angeln in ihr Leben. Mit Isak, einem 18-jährigen Schweden, ist sie jetzt seit einem Jahr zusammen. Auch Eva und Thomas kommen mit ihrem Schwiegersohn in spe gut aus. "Er ist ein super netter Kerl", freut ich Mama Eva und auch Thomas ist zufrieden mit der Wahl seiner Tochter: "Ich bin froh, dass er nicht ein extrem wilder, sondern ein ruhiger Junge ist, der sehr naturverbunden ist." Sieht also ganz so aus, als würde Leonie ihrer neuen Heimat doch noch nicht so bald den Rücken kehren.

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug