SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

Goodbye Deutschland: So geht es Auswandererfamilie Schimke nach 10 Jahren in Schweden

Familie Schimke wanderte mit großen Plänen aus

"Goodbye Deutschland" begleitete vor 10 Jahren die sympathische Familie Schimke bei ihrer Auswanderung nach Schweden. Seitdem hat sich bei den Auswanderern viel getan. Papa Thomas und Mama Eva sind rundum glücklich. Nur die mittlerweile 18-Jährige Leonie will Pajala irgendwann den Rücken zu kehren. 

- Anzeige -

Familie Schimke aus dem westfälischen Soest ist die Familie, die "Goodbye Deutschland" am längsten begleitet – seit über 10 Jahren. Als "Goodbye Deutschland"-Auswanderer der ersten Stunde zog Dr. Thomas Schimke mit seiner Frau Eva und den beiden Kindern im Juni 2006 nach Nordschweden. Dort lebt die ganze Familie auch heute noch im 2.500-Seelen-Dorf Pajala, nur 100 Kilometer vom Polarkreis entfernt.

Bei ihrer Auswanderung hatten der Facharzt und die Röntgenassistentin drei Wünsche, die ihnen in der Heimat niemand zu erfüllen wusste: Mehr Geld zum Leben, mehr Zeit für einander und ein eigenes Haus für mehr Platz. Diese Träume scheinen sich verwirklicht zu haben. 

Mittlerweile ist die "Goodbye Deutschland"-Aswandererfamilie zu fünft und lebt in ihrem eigenen typischen Schwedenhaus. Nur Tochter Leonie sieht ihre Zukunft nicht in Pajala. Ob ihr da nicht die Liebe in den Weg kommen wird? Seit kurzem hat die 18-Jährige ihren ersten Freund.

Wie geht es den Auswanderern heute und welche Herausforderungen mussten sie seitdem in der Ferne meistern? Und vermissen sie etwas an Deutschland?

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug