SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!: Bei Fürst Heinz und seiner Andrea hängt der Haussegen schief

Gemeinsam mischen sie eine Junggesellinen-Party auf
Gemeinsam mischen sie eine Junggesellinen-Party auf Fürst Heinz und Freund Costa Cordalis 00:11:38
00:00 | 00:11:38

Andrea ist eifersüchtig auf andere Frauen

In der Villa Colani von Heinz von Sayn-Wittgenstein und Ehefrau Andrea herrscht dicke Luft. Der Fürst will mit Freund Costa Cordalis auf einen Junggesellinnen-Abschied. Das gefällt "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca"-Auswanderin Andrea gar nicht. Sie weiß, dass ihr Mann bei Frauen gut ankommt und kann ihre Eifersucht nur schwer zurückhalten. 

- Anzeige -
Fürst Heinz und Ehefrau Andrea in ihrer Villa Colani
Bei Fürst Heinz und Ehefrau Andrea hängt der Haussegen schief. © VOX

Eigentlich ist das Ehepaar von Sayn-Wittgenstein ein Herz und eine Seele. Doch jetzt hängt der Haussegen schief. Andrea ist eifersüchtig. "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!"-Auswanderer Heinz wird an einem Jungesellinnen-Abschied teilnehmen und dort gemeinsam mit Kumpel Costa Cordalis für Stimmung sorgen. Der Jungeselinnen-Abschied mit Promibesuch wurde von der Mutter der Braut, Simone, organisiert. Sie möchte ihrer Tochter einen unvergesslichen Abend bereiten und sie mit dem Schlagerstar und dem Immobilienmogul überraschen. Natürlich ließ sich Fürst Heinz da nicht lange Bitten und sagte prompt zu. Sehr zum Ärgernis seiner Frau.

Dass ihr Gatte mit sechs unbekannten Frauen in Feierlaune um die Häuser ziehen will, verursacht Andrea Bauchschmerzen. Die Fürstin, weiß, dass ihr Mann begehrt ist: "Er sieht nicht schlecht aus, er ist gut situiert, hat einen gutklingenden Namen. Besser geht es nicht", erklärt die "Goodbye Deutschland!"-Auswanderin. Fürst Heinz findet die Sorgen unberechtigt, schließlich gibt es für ihn nur eine Frau. Trotzdem gefällt ihm die Eifersucht seiner Andrea: "Da merkt man ja, sie liebt mich."

Fürst Heinz: "Wäre ich schwul, wäre ich mit Costa Cordalis verheiratet."

Als der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer auf die freierfreudige Braut und ihre Begleitung die Promis trifft, kann keine der Frauen ihre Freude zurückhalten. In der Stretchlimousine lassen sie es richtig krachen. Fürst Heinz bleibt davon unbeeindruckt. Er hat an dem Abend nur Augen für seinen besten Kumpel Costa. Die beiden sind ein Herz und eine Seele und fühlen sich pudelwohl, wenn sie miteinander Zeit verbringen. Fürst Heinz verkündet sogar: "Wäre ich schwul wäre ich mit Costa Cordalis verheiratet."

Während der Schlagerstar für Stimmung sorgt, ruht Heinz sich aus. Nach der fünften Runde des Cordalis-Hits "Anita" schaltet der Fürst ab und lehnt sich zurück. Er freut sich nur noch darauf nach Hause zu seiner Frau zu kommen. Sicher wird auch Andrea ihren Mann freudig erwarten und der Frieden im Hause Sayn-Wittgenstein schnell wieder einkehren. 

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug