SONNTAGS I 14:30 UND DIENSTAGS I 22:50

Goodbye Deutschland: Wie soll Olaf Heidtke seine Familie schützen?

Was soll der Auswanderer tun um alle zu schützen?
Was soll der Auswanderer tun um alle zu schützen? Parkmanager nimmt Olafs Angst nicht ernst 00:05:23
00:00 | 00:05:23

Wie soll Olaf Heidtke seine Familie und seine Gäste schützen?

Bei Familie Heidtke in Südafrika herrscht Aufregung: Der Zaun, der die Farm und den Addo Elephant Nationalpark trennt, ist ohne Strom. Jetzt könnten Löwen, Elefanten und Büffel ungehindert auf das Grundstück gelangen. Olaf Heidtke will den verantwortlichen Manager des Parks zur Rede stellen. Doch der reagiert ganz anders, als der Auswanderer erwartet.

- Anzeige -
Goodbye Deutschland: Wie soll Olaf Heidtke seine Familie schützen?
Der Zaun zum Addo Elephant Nationalpark steht nicht unter Strom © VOX

Der Zaun, der die Ferienfarm der Heidtkes und den Addo Elephant Nationalpark trennt, ist nutzlos. Auf den Leitungen liegt kein Strom. Das will Olaf schnell ändern, denn Löwen und Elefanten sind in Südafrika seine direkten Nachbarn. Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer macht sich auf den Weg zum Manager des Nationalsparks.

"Sollte es zu einem Ausbruch kommen, dann rufen sie uns sofort an. Wir haben die richtigen Leute dafür", empfiehlt John Adendorff dem aufgeregten Olaf Heidtke. Doch mit seiner nächsten Hiobsbotschaft trägt er nicht gerade zur Beruhigung des zweifachen Familienvaters bei: "Wir hatten heute einen Löwenausbruch in einem anderen Park. Mit einem Helikopter haben wir ihn schnell wieder eingefangen." Das ist wohl die afrikanische Gelassenheit. Olaf ist total schockiert: "Wenn ich mir vorstelle, dass würde bei uns genau so passieren. Da geht einem schon der A… auf Grundeis, kann man so sagen."

Der Parkmanager verspricht sogar Schadenersatz, falls ein Schaf, eine Kuh oder ein Hund getötet werden würde. Olaf aber will keinen Schadenersatz, er will, dass der Zaun repariert wird. "Jedes Tier ist uns ans Herz gewachsen. Wenn ich mir vorstelle, dass ein Tier gerissen wird von einem Löwen – das kannst du nicht einfach so ersetzen. Das geht nicht." Der Manager versucht ihn weiter zu beruhigen. Er solle sich keine Sorgen machen, es habe erst drei Ausbrüche in 80 Jahren gegeben. Und erklärt: "Unsere Leute machen zurzeit Unkraut weg am Zaun. Darum ist der Strom stellenweise abgestellt." Und er verspricht lachend: "Das wird sich bald ändern."

Mit einem unguten Gefühl verlässt Olaf das Büro des Managers. "Ein Löwe oder ein Elefant kommt durch Zufall an den Zaun und merkt, dass kein Strom drauf ist. Da möchte ich mir gar nicht ausmalen, was dann passiert." Wie aber kann Olaf seine Familie und seine Gäste schützen?

Probleme mit dem achtjährigen Samuel

Doch der fehlende Strom auf dem Zaun ist nur eins von vielen Problemen, mit denen sich die Heidtkes in Südafrika auseinandersetzen müssen. Samuel ist im vorigen Jahr sitzengeblieben. Jetzt üben Marie und Olaf täglich mit dem Achtjährigen. Spaß macht das nicht, aber alle sind sich sicher: Die Mühe lohnt sich.

Für den hochsensiblen Jungen war die Nachricht, dass er das Schuljahr wiederholen muss, ein Drama. Samuel war traurig, weil er nun mit seinem kleinen Bruder Aaron in dieselbe Klasse gehen musste. Doch der Achtjährige lebte sich schnell in der Klasse ein. Er fand neue Freunde und kann sich schon viel besser konzentrieren. Warum aber sollen Marie und Olaf in die Schule zur Lehrerin kommen? Droht neues Unheil?

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug
00:00 | 03:48

Malek Obeid ist angespannt und genervt

Freundin Gabi macht ihm alles nicht gut genug