Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler 2014: Detlef Steves, Claudia Effenberg und Stefanie Giesinger schaffen ein Unentschieden gegen Ste...

Kein Sieg für den verwöhnten Profi-Koch Henssler
Kein Sieg für den verwöhnten Profi-Koch Henssler Nach zwei Siegen in Folge 00:10:04
00:00 | 00:10:04

Profikoch Steffen Henssler verliert zwei Küchen-Competitions und zwei Gänge

So schlecht war Steffen Henssler in dieser Staffel noch nicht: Gegen seinen "Todfeind" Detlef Steves, Claudia Effenberg und "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Stefanie Giesinger gibt er zwei Küchen-Competitions ab und verliert zwei Gänge. Zwar liegt er zunächst nach Punkten vor, doch die Promis geben so viel Gas und schaffen am Ende von "Grill den Henssler" ein Unentschieden mit 76 zu 76 Punkten.

- Anzeige -

Aller guten Dinge sind drei! Das ist das Motto der dritten Folge der dritten Staffel von "Grill den Henssler" 2014. Nicht nur, dass Steffen Henssler in vier spektakulären Koch-Durchgängen und drei Küchen-Competitions wieder gegen drei Gegner antritt – es ist auch das dritte Mal, dass sich Detlef Steves gegen den TV-Koch an den Herd wagt. Zudem wollen Claudia Effenberg und "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Stefanie Giesinger den Henssler grillen. Die absolute Überraschung für den Profikoch: Der Küchenchef seines eigenen Restaurants "Henssler & Henssler", Tobias Frerks, ist in der Show der Koch-Coach der Promis. "Das ist ja Majestätsbeleidigung. Das ist doch … du bist raus", entrüstet sich Steffen Henssler belustigt. Doch auch sein Küchenchef ist nicht auf den Mund gefallen und kontert: "Die wollten mal gewinnen und haben gedacht, da holen sie sich einfach mal einen richtigen Koch."

Damit sind die Fronten klar und es geht los mit dem Impro-Gang. Diesmal müssen sich Promis und Kochprofis mit folgenden Zutaten auseinander setzen: Jahrgangs-Sardinen, Blutwurst, vorgekochte Graupen, Weinblätter, Lauch, violette Kartoffeln und Kreuzkümmel. In nur acht Minuten müssen Profi-Koch Steffen Henssler und die Promis daraus ein Gericht zaubern. Und die Promis sind laut Koch-Coach Tobias Frerks hochmotiviert: "Beim Probekochen lief es hervorragend. Hier sind alle willens, den Henssler zu schlagen", kündigt er an. Und auch Detlef Steves ist optimistisch: "Wir werden heute, schätze ich mal, keinen Gang verlieren. Der da drüben ist ganz schön nervös." Und nervös sind alle auch, als die Jury-Bewertung ansteht. Denn tatsächlich legen die Promis los, wie angekündigt: Sie schlagen den Henssler im Impro-Gang mit 17 zu 16 Punkten.

In der ersten Koch-Competition steht Handtuch-Wringen auf dem Programm. Es geht darum, ein nasses Handtuch innerhalb einer Minute möglichst trocken zu bekommen. Das gelingt Profikoch Steffen Henssler am besten und er nagelt sich damit drei Zusatz-Punkte auf seine Tafel.

Steffen Henssler kocht im Tütü und Detlef Steves lässt sich tätowieren

Dann kommt es endlich zum Duell der Duelle: Detlef Steves tritt zum dritten Mal gegen Steffen Henssler an. Doch bevor sich beide an ihre Vorspeisen begeben, werden schon mit Worten wie Messer gewetzt. Steffen Henssler hat zwei hübsche, rosafarbene Tütüs besorgt: "Wer verliert, wird den Rest der Sendung in diesem Outfit bestreiten." Jähzorn-Legende Detlef Steves willigt ein, denn auch er hat sich etwas Tolles überlegt: "Dann musst du auch machen, was ich mir überlegt habe." Ohne zu wissen, worauf er sich einlässt, stimmt Steffen Henssler zu: "Ich mache alles, denn ich werde ja nicht verlieren." Erst da erklärt Detlef: "Ich habe meinen Tätowierer mitgebracht und der Verlierer wird sich 'gegrillt' in den Oberarm tätowieren lassen." Mit seiner Vorspeise "Gambas mit Avocado" will Detlef Steves Steffen Henssler endlich bezwingen – doch dann macht er schon den ersten Fehler und der Profi-Koch freut sich. Trotz großer Sprüche-Klopferei sind beide aufgeregt, als ihre Gerichte vor der Jury stehen. "Auf dem grünen Teller ist es wirklich scharf, da hätte ich manchmal gerne einen Feuerlöscher. Und die Gambas sind etwas unter Wert verkauft. Auf dem roten Teller ist es dagegen genauso, wie ich es mir in einer Sterneküche vorstelle", urteilt Gastro-Kritiker Heinz Horrmann. Dem kann sich Sommelière Natalie Lumpp nur anschließen. Nur Reiner Calmund findet: "Mir hat das Gewürzte absolut hervorragend geschmeckt." Trotzdem siegt Steffen Henssler mit dem roten Teller mit 23 zu 16 Punkten gegen Detlef Steves – und der lässt sich tatsächlich tätowieren.

Bei der zweiten Küchen-Competition müssen Steffen Henssler und die Promis neu interpretierte Küchenklassiker herausschmecken. Hier liegen die Gaumen der Promis vorne und sie holen sich die drei Punkte.

Vor dem Hauptgang fordert Claudia Effenberg den Henssler heraus: "Wenn ich gewinne, ziehst du trotzdem das Tütü an." Steffen Henssler stimmt zu, denn er ist sich sicher, mit seinem "Kalbsfilet im Tramezzini-Mantel und Spargel" zu gewinnen. Dabei ist der Henssler deutlich nervöser als normalerweise. Der Grund ist sein Küchenchef, der die Promis coacht. "Man könnte sagen, ich bin emotional durch den Wind", gibt der Profi-Koch zu. Und auch die Statistik spricht gegen ihn: In der Staffel hat er den Hauptgang bisher immer verloren. "Ich glaube, seit ich Kinder habe, bin ich weicher. Ich gucke Disney-Filme und heule. Und jetzt liebe ich auch noch Desserts. Ich glaube, ich muss mal zum Arzt." Diese Verwirrung beim Henssler nutzt Claudia Effenberg für sich – sie will der Disney-Film für den Profi-Koch sein und ihn mit ihrem Hauptgang auf dem grünen Teller zum Weinen bringen. "Auf dem grünen Teller gefällt mir der Spargel besser, auf dem roten ist es etwas aufwendiger gemacht", urteilt Natalie Lumpp. "Zuerst dachte ich, rot macht es eindeutig. Dann bin ich aber nochmal zu grün gegangen und hier hat das Fleisch für mich gepunktet", bewertet Reiner Calmund ebenso unentschieden. Gastro-Kritiker Heinz Horrmann bringt die Entscheidung: "Rot liegt einen Punkt vorn." Der Henssler siegt somit mit 20 zu 19 Punkten im Hauptgang.

Die nächste Küchen-Competition findet in der Schiffsküche statt. Innerhalb von 60 Sekunden müssen alle so viele Orangen wie möglich über ein Rohr in eine Kiste befördern. Hier rockt Detlef Steves das Spiel und die Promis sichern sich drei weitere Punkte.

Beim Dessert heißt es dann: Stefanie gegen Steffen. Oder: Topmodel gegen Balletttänzer. Denn: Der Profi-Koch erklärt sich bereit, den dritten Gang ebenfalls im Tütü zu kochen. Als Steffen Henssler für die Mascarpone-Creme mit Granatapfelgelee und gebrannter Schokolade" im rosafarbenen Röckchen durch seine Küche flitzt, kann es sich Moderatorin Ruth Moschner nicht nehmen zu sagen: "Du trennst also als erstes Eier? Passt ja zu deiner momentanen Situation." Doch der Henssler lässt sich nicht beirren und gibt weiter Gas – ebenso wie "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Stefanie Giesinger. Doch leider will ihr Gelee nicht stocken und die 18-Jährige muss improvisieren. Und damit kommt sie bei der Jury wahnsinnig gut an –Reiner Calmund vergibt sogar vier Punkte mehr für das Dessert, sodass Stefanie den Henssler mit 18 zu 14 Punkten grillt. Das bedeutet für den Gesamtpunktestand: Gleichstand! Die Promis jubilieren und Steffen Henssler schmollt. Doch dass sie zumindest mit dem Profikoch gleichgezogen sind, bedeutet für die Promis fast genauso viel wie ein Sieg.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"