Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler 2014: Profi-Koch Steffen Henssler gewinnt nur haarscharf

Ganz knapper Sieg für Steffen Henssler
Ganz knapper Sieg für Steffen Henssler Am Ende hat er nur einen Punkt Vorsprung 00:09:14
00:00 | 00:09:14

Motsi Mabuse, Alexander Klaws & Katrin Müller-Hohenstein wollen Henssler "auseinander nehmen"

Ein haushoher Sieg für Steffen Henssler – zumindest in der letzten Folge von "Grill den Henssler" 2014. Aber kann der Profi-Koch daran in der fünften Folge anknüpfen? Gegen Motsi Mabuse, Alexander Klaws und Katrin Müller-Hohenstein geht es am Herd wieder richtig heiß her. Am Ende gewinnt er mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung die fünfte Show von "Grill den Henssler".

- Anzeige -

In vier spannenden Koch-Gängen und drei Küchen-Competitions treten Motsi Mabuse, Alexander Klaws und Katrin Müller-Hohenstein in Folge fünf von "Grill den Henssler" gegen Steffen Henssler an. "Wir haben drei Gegner, die den Henssler so dermaßen auseinander nehmen wollen", kündigt Moderatorin Ruth Moschner an. Unterstützung erhalten sie dabei von Koch-Coach Ali Güngörmüs. Zu allererst müssen die Promis gemeinsam gegen Steffen Henssler den Impro-Gang meistern. Aus den Zutaten Schwertmuscheln, Danziger Goldwasser, Wasabi-Kaviar, Chorizo, Spaghetti-Kürbis, Mandeln und Orange versuchen beide Seiten das Beste zu machen – damit sie die Jury überzeugen. Als dann Reiner Calmund, Natalie Lumpp und Heinz Horrmann zur Verköstigung erscheinen, sind alle drei Juroren skeptisch. "Dieser Gang ist wirklich kompliziert", erklärt Europas bekanntester Restaurantkritiker Heinz Horrmann. Genauso wie Reiner Calmund lobt er den grünen Teller des Promi-Teams – und sie besiegen den Henssler im Impro-Gang mit 17 zu 16 Punkten.

In der ersten Koch-Competition müssen sowohl Steffen Henssler als auch das Promi-Team fliegende Speckmäuse fangen und auf einem mit Zuckerrübensirup bestrichenen Brett sammeln. Hier erweisen sich die Promis als sehr sportlich – und der sonst so flinke Henssler unterliegt ihnen, sodass die Promis ihre Führung weiter ausbauen.

So knapp war der Sieg am Herd für Steffen Henssler noch nie

Dann muss Steffen Henssler in der Vorspeise gegen Katrin Müller-Hohenstein antreten. Die Sportmoderatorin will den Henssler mit einer exotischen Karotten-Suppe mit Flusskrebsen grillen und kann dabei sogar noch aus dem Nähkästchen ihrer Erfahrungen mit der Nationalmannschaft plaudern. "Sie kann reden und arbeiten. Das macht einen guten Koch aus", lobt Koch-Coach Ali Güngörmüs. Und tatsächlich ist Steffen Henssler aufgrund seines Rückstandes nervöser als sonst. Der Profi-Koch schmeckt seine Suppe extrem scharf ab – ob das zu viel Würze für die Jury ist? Während es Reiner Calmund bei Steffen Hensslers rotem Teller den Schweiß auf die Stirn treibt, ist Heinz Horrmann begeistert und isst fast die gesamte Suppe auf. "Der rote Teller war brillant und raffiniert. Da ist eine Frische, eine Kombination … das verstehe ich unter einer exotischen Suppe", lobt der Restaurantkritiker. Genauso sieht es Natalie Lumpp und auch Reiner Calmund bewertet die Suppe des Profi-Kochs besser. Damit siegt Steffen Henssler mit seiner Vorspeise mit 21 zu 16 Punkten.

Bei der zweiten Küchen-Competition müssen Steffen Henssler und die Promis genau 20 Sekunden abschätzen, die bei einer Mikrowelle ablaufen. Hier schafft Motsi Mabuse schon mit 1,62 Sekunden einen sehr guten Wert, doch der Henssler liegt mit 0,19 Sekunden noch näher an der geforderten Zahl, sodass er weitere drei Punkte einsackt.

Im Hauptgang möchte Alexander Klaws den Henssler grillen. Mit "Hirschrücken mit Moosbeeren und Stielmus" will der Sänger, Schauspieler und Musicaldarsteller den Geschmack der Jury treffen. Doch er kämpft mit den vielen Aufgaben, die er zu erledigen hat und hat einen enormen Verbrauch an Töpfen. Mit einer detaillierten Anweisung von Koch-Coach Ali Güngörmüs kocht sich Alexander Klaws aber nach vorne. "Beim Probekochen lief es irgendwie runder", gesteht er. Kann er trotzdem die Jury überzeugen? "Ich bin kein Fan von Wild, aber was hier beide auf die Teller gezaubert haben, ist große Klasse", erklärt Reiner Calmund. In der Wertung sieht die Jury das insgesamt genauso: Alexander Klaws und Steffen Henssler bekommen beide 20 Punkte – ein Gleichstand also.

Dann steht die dritte Küchen-Competition an: Innerhalb von 60 Sekunden müssen die Promis mit Schneebesen Walnüsse in Trichter befördern. Hier schlägt sich Alexander Klaws am besten und holt drei Punkte für das Promi-Team.

Mit nur einem Punkt Vorsprung startet Steffen Henssler in das Dessert gegen Motsi Mabuse. Hier muss der Profi-Koch Nuss-Makrönchen mit Schoko-Mascarpone-Creme zaubern. "Das hat meine Oma früher immer gemacht, das ist aber lange her", gesteht der Henssler. Deshalb bekommt er auch zeitliche Probleme und backt die Makronen zu kurz im Ofen. Dabei muss er mit Motsi Mabuse tanzen, sollte er das Dessert verlieren. "Das riecht ja total nach Weihnachten", schwärmt Sommelière Natalie Lumpp. Auch Reiner Calmund ist begeistert: "Bei grün habe ich meine Makrönchen weggegessen." Beide Juroren geben einen Punkt mehr für Steffen Henssler. Natalie Lumpp sieht das ganz anders: "Ich werde rot aufessen. Das ist sensationell gut. Die Schokoladen-Creme macht süchtig, das ist so fluffig." Deshalb gibt es auch hier ein Unentschieden mit 18 zu 18 Punkten – was als Endstand bedeutet: Mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung, nur einem Sieg in der Vorspeise und einem Sieg in der Küchen-Competition gewinnt er die fünfte Show von "Grill den Henssler".

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"