Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler 2014: Steffen Henssler siegt haushoch für den RTL-Spendenmarathon

Stolze 100.000 Euro für den RTL-Spendenmarathon!
Stolze 100.000 Euro für den RTL-Spendenmarathon! Steffen Henssler und VOX spenden 00:11:40
00:00 | 00:11:40

Steffen Henssler dreht richtig auf

Bröckelt da etwa langsam die Siegesserie von Steffen Henssler? In der fünften Folge von "Grill den Henssler" gewann der Profi-Koch nur haarscharf mit einem Punkt Vorsprung. Jetzt will er sein Können wieder vollends unter Beweis stellen. Gegen ihn treten Verona Pooth, Atze Schröder und Thomas Anders an – und sie unterliegen haushoch, denn Steffen Henssler gewinnt mit 91 zu 72 Punkten.

- Anzeige -
Grill den Henssler 2014: Steffen Henssler siegt haushoch für den RTL-Spendenmarathon
In der sechsten Show kocht Steffen Henssler die Promis in Grund und Boden.

In vier spannenden Koch-Gängen und drei Küchen-Competitions treten Verona Pooth, Atze Schröder und Thomas Anders in Folge sechs von "Grill den Henssler" gegen Steffen Henssler an. Unterstützung erhalten sie von Koch-Coach Frank Buchholz. Und der hält große Stücke auf die drei Promis: "Da wird sich der liebe Henssler umschauen. Denn Kompetenz hat auch was mit Erfahrung zu tun und nicht nur mit großer Schnauze." Nach dieser Kampfansage geht es los und Steffen Henssler verspricht, seine Gewinne dem RTL-Spendenmarathon zugutekommen zu lassen. Zudem legt VOX für jeden von den Promis und Steffen Henssler erkämpften Punkt 500 Euro obendrauf. Was für eine Motivation!

Zu allererst müssen die Promis gemeinsam gegen Steffen Henssler den Impro-Gang meistern. Aus den Zutaten Seitan, kalter Mokka, Piri-Piri, Sprossenmix, Shiitake, Baby Pak Choi und geschälten Tomaten versuchen beide Seiten das Beste zu machen – damit sie die Jury überzeugen. Schon nach wenigen Minuten ruft Atze Schröder: "Fertig! Ich freu mich auf die Aftershowparty. Hoffentlich gibt es wenigstens da was zu essen." Doch damit will er den Henssler nur aus der Reserve locken. Und Koch-Coach Frank Buchholz setzt noch einen drauf: "Der Henssler paniert den Seitan bestimmt. Wenn du nichts kannst, dann panierst du!" Doch vielleicht können die beiden Gerichte ja etwas. Zumindest gibt es Restaurantkritiker Heinz Horrmann direkt ein Lob: "Meinen ganz großen Respekt gilt dem, was man in acht Minuten aus dieser merkwürdigen Zusammenstellung alles machen kann." Auch Natalie Lumpp freut sich über den "Wahnsinn auf den Tellern". Am Ende steht es 16 zu 14 – für Steffen Henssler.

Sieg in allen vier Kochgängen für Steffen Henssler

Grill den Henssler 2014: Steffen Henssler siegt haushoch für den RTL-Spendenmarathon
Mit dem Sieg haben Steffen Henssler und die Promis 100.000 Euro für den RTL-Spendenmarathon erkocht. © Verona Pooth, Atze Schröder, Tho, VOX / Frank W. Hempel

Dann steht die erste Küchen-Competition an: Die Promis und Steffen Henssler müssen nur ein Blatt von einer Küchenrolle abreißen. Wer mehr abreißt – verliert. Und genau das passiert dem Henssler. Die Promis machen damit drei Punkte auf ihrem Konto gut.

Weiter geht es mit der Vorspeise. Hier will Verona Pooth den Henssler mit "Ceviche von lauwarmen Garnelen" grillen. Die selbsternannte "Improvisations-Köchin" kündigt aber auch an: "Wenn ich nicht gewinne, spende ich die gleiche Summe privat." Doch auch wenn beide Seiten zunächst unter Stress stehen, sind sie vor Ablauf der Zeit fertig – auch eine Seltenheit bei "Grill den Henssler". "Der grüne Teller ist eine wahre Offenbarung. Der rote Teller ist dafür nur durchschnittlich", findet Heinz Horrmann. Ähnlich sieht es Natalie Lumpp: "Auf dem roten Teller wirkt es fast mediterran. Der Garpunkt der Garnelen ist perfekt." Doch insgesamt schneidet der grüne Teller mit 21 zu 16 Punkten besser ab – und der gehört Steffen Henssler, der die Vorspeise damit gewinnt. Er baut seine Führung sogar noch weiter aus, weil er mit dem Mund besser einen Turm aus Oblaten bauen kann als die Promis. Es gibt drei weitere Punkte für den Henssler.

Es folgt ein Duell Mann gegen Mann – Atze Schröder gegen Steffen Henssler. Der Comedian will als Hauptgericht "Badischer Rehrücken mit Spätzle" zaubern. Für Steffen Henssler ein großes Problem: "Ich habe keine Ahnung, was ein badischer Rehrücken ist. Irgendwas mit Birne und Johannisbeergelee. Aber echt, keinen Plan." Dafür hat sein Herausforderer eine genaue Vorstellung: "Die meisten Frauen finden es ja sexy, wenn der Mann kochen kann. Aber es muss auch gelingen." Und das sieht die Jury genauso: "Mehr fehlt auf beiden Tellern eine leckere, appetitliche Soße", kritisiert Heinz Horrmann. Auch Natalie Lumpp und Reiner Calmund sind nicht ganz so zufrieden wie erhofft. Mit 20 zu 16 Punkten gewinnt Steffen Henssler den Gang. Bei der letzten Küchen-Competition müssen die Promis und der Henssler Kartoffeln reiben, während der Gegner Quizfragen beantwortet. Hier hat der Profi-Koch eindeutig mehr Kraft in den Armen. Er holt sich drei weitere Punkte.

Jetzt heißt es für Thomas Anders, alles aus sich und seinem Dessert "Fruchteis mit Tonkabohnen-Sabayon und Zitrusfrüchten" herauszuholen. Doch auch hier ist der Henssler siegessicher: "Sowas hatten wir ja in dieser Staffel schon. Jetzt muss ich meinen VHS-Dessertkurs nur abrufen und dann läuft das." Dabei erfährt der Profi-Koch etwas, dass er noch nicht in seinem Kursus gelernt hat. "Von diesen Tonkabohnen wird man geil", erklärt Moderatorin Ruth Moschner. "Dann wäre das doch jetzt cool zu beobachten, wenn wir viel reintun und was dann mit Horrmann und der Natalie passiert", scherzt der Henssler.

Doch auch ohne Experimente ist die Jury voller Begeisterung: "Auf dem roten Teller habe ich Durcheinander. Auf dem grünen Teller ist das Eis sensationell, die Sabayon perfekt und die Zitrusfrüchte optimal", urteilt Kritiker Heinz Horrmann. Deshalb gibt es wahnsinnige neun Punkte für den grünen Teller. Zwei Punkte weniger bekommt rot. Genauso urteilt auch Natalie Lumpp. Noch einen drauf setzt Reiner Calmund – aber auch mit Hinblick auf höhere Spenden für den RTL-Spendenmarathon: "Ich gebe neun für rot und zehn für grün!" Damit gewinnt Steffen Henssler mit 28 zu 23 Punkten. Und auch insgesamt sieht das Ergebnis hervorragend für den Profi-Koch aus: Er gewinnt alle vier Kochdurchgänge und zwei von drei Küchen-Competition mit 91 zu 72 Punkten. Das bedeutet es fließen 81.500 Euro in die Töpfe des RTL-Spendenmarathon. Hinzu kommen 16.000 Euro von Steffen Henssler. Damit eine runde Summe zusammen kommt, erhöht VOX auf einen Gesamtwert von 100.000 Euro!

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"