Aktuell nicht im Programm

Grill den Henssler 2015: Steffen Henssler im Staffel-Finale neben der Spur

So hat er sich das Staffel-Finale nicht vorgestellt
So hat er sich das Staffel-Finale nicht vorgestellt Für Steffen Henssler geht einiges schief 00:04:54
00:00 | 00:04:54

Pleiten, Pech und Pannen im Staffel-Finale von "Grill den Henssler"

Dass das Staffel-Finale von "Grill den Henssler" nicht ganz so laufen würde, wie Steffen Henssler das gerne hätte, kündigt sich schon zu Beginn der Sendung an. "Diese Staffel hat mich zu einem Wrack gemacht", stöhnt der Koch-King und klagt "Knie, Hand, Husten – alles im Arsch!". Und dann geht tatsächlich so einiges schief und es zeigt sich mehr als einmal, dass Steffen Henssler nicht in der üblichen Form antritt.

- Anzeige -

Bereits im Impro-Gang die erste Fehlentscheidung: Das Kotelett bereitet Steffen Henssler ohne Knochen als Schnitzel zu. Seine Rechtfertigung: "Was soll ich denn machen? Ich muss das Ding ja gar kriegen!" Trotzdem gibt es von Juror Heinz Horrmann bei der Bewertung "einen Punkt Abzug, weil eben ein Kotelett einen Knochen haben muss."

Auch bei der ersten Competition läuft es nicht besser für den Star-Koch. Erst bemängelt Steffen Henssler die Kompliziertheit des Spiels: "Ich bin nicht umsonst Koch geworden und nicht Arzt" und dann fällt es ihm während des Spiels tatsächlich schwer, "Kuchen" und "Gabel" miteinander zu kombinieren. "Was soll denn Gabelkuchen sein?", fragt der Koch-King irritiert nach. Natürlich ist "Kuchengabel" der gesuchte Begriff.

Steffen Henssler hat "die Zeit aus den Augen verloren"

Im weiteren Verlauf der Sendung, fällt ihm das Lesen schwer – "Blue Cheese" statt "Butter Gee" – und dann fällt Steffen Henssler erst zwei Minuten vor Ablauf der Zubereitungszeit ein, dass er die von Annett Möller geforderten Lachsfrikadellen zum Spargelsalat auch noch anbraten muss. "Ich habe die Zeit aus den Augen verloren", muss der Koch-King zugeben. Die Zeit reicht dann nicht mehr aus und Steffen Henssler muss erstmals ein unvollständiges Gericht auf den Jurytisch stellen: Vorspeise ohne Lachsfrikadellen.

Ganz knapp verliert Steffen Henssler dann auch noch die zweite Competition, weil er den Buzzer eine Millisekunde zu spät drückt. Offenbar verwirrt von des bisherigen Fehlschlägen, erkennt er bei der Zubereitung des Hauptgangs nicht mal mehr Senfkörner: "Ich hab vergessen, wie die aussehen." Das indische Lammragout gewinnt der Star-Koch zwar doch noch gegen Sabrina Setlur, aber bei der dritten Competition kostet ihn ein Gramm zu viel im Glas dann erneut drei wichtige Punkte.

Beim Dessert gegen Bettina Wulff passiert das Unvermeidliche: Steffen Henssler verbrennen zunächst die Pistazien und dann vergisst er auch noch, die extra kandierten Pistazien auf seinen Nachtisch zu streuen. Steffen Henssler ist im Staffel-Finale nicht ganz auf der Höhe. Da kommt es ja gelegen, dass er nun einige Wochen Zeit hat, sich zu erholen, um wieder in gewohnter Bestform gegen seine Herausforderer anzutreten.

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"
00:00 | 07:34

Deshalb sind Annett Möller und Stefan Marquard ein Drem-Team

Annett Möller: "Wir sehen es und wir fühlen es"